MyMz
Anzeige

Chormusik

Musikalisches Aushängeschild

Der Singkreis Bernhardswald wird 40 Jahre alt. Im Jubiläumsjahr stehen einige Konzerte auf dem Programm.
Von Ralf Strasser

Vier Jahrzehnte liegen hinter dem Chor, gefüllt mit weltlicher und geistlicher Musik, vom Schlager bis zur Kirchenmusik. Foto: Strasser
Vier Jahrzehnte liegen hinter dem Chor, gefüllt mit weltlicher und geistlicher Musik, vom Schlager bis zur Kirchenmusik. Foto: Strasser

Bernhardswald.40 Jahre, und kein bisschen leise. Das kann man beim Singkreis Bernhardswald durchaus wörtlich und vor allem musikalisch nehmen. Vier Jahrzehnte liegen hinter dem Chor, gefüllt mit weltlicher und geistlicher Musik, vom Schlager bis zur Kirchenmusik, vom Volkslied hin zu den Charts und Popmusik – gesungen stets auf hohem Niveau. Ein Chorgenuss, den Bürgermeister Werner Fischer als „gesungenes Aushängeschild der Gemeinde Bernhardswald“ nennt. Dass der Weg des Chorgesangs so weit gehen würde, konnten die Gründer um den ersten Kirchenchorleiter Ferdinand Iberl natürlich nicht wissen, als sie aus dem Kirchenchor heraus am 27. Dezember 1979 im Verlauf einer Weihnachtsfeier den Singkreis Bernhardswald gründeten.

31 Sängerinnen und Sänger zählten die Chronik und das Gründungsprotokoll von Erika Weiherer auf. Sie wählten Hedwig Rieder und Gerhard Schweiger zu ihren Vorsitzenden. Jetzt, nach 40 Jahren ist Erika Weiherer immer noch aktiv im Chor und wurde zusammen mit den mitsingenden Gründungsmitgliedern Hannes Fischer, Karin Hechtbauer, Hermine Jahn, Alexander Semmelmann und Vev Wagner von der aktuellen Vorsitzenden Rita Baumgartner im Rahmen der Jahresversammlung als aktive Mitglieder geehrt.

Gründungsmitglieder sind aktiv

„Sie sind nicht die Einzigen, die zurückblicken können auf eine schöne Zeit“, betonte Baumgartner und bat auch das Ehrenmitglied Hedwig Riederer auf die „40-jährige Ehrenbühne“. Mit ihr wurden Ferdinand Iberl, (Ehrenmitglied und erster Chorleiter), Doris Deufl, Rosa Fichtl, Rosa Hochmuth, Gina Iberl, Berta Nichtl und Agnes Riederer ausgezeichnet. Es waren beständige Jahrzehnte, erinnerte Baumgartner, eine Zeit, in der der „Verschleiß“ an Chorleitern fast schon gegen Null ging.

„Wir hatten neben unserem Ferdinand nur zwei weitere.“ Nach Iberl folgte Alois Schmidt (1982 bis 2008) und seitdem führt Michaela Kangler-Lang den gemischten Chor zu musikalischen Höhenflügen. Auch im Bereich des Vorstandes bleibt man auf dem Boden. So übernahm nach Hedwig Riederer 24 Jahre lang Ludwig Wagner die Verantwortung, bevor nach Claudia Elflein (vier Jahre) Rita Baumgartner das Ruder übernahm, die, wie ihre Vorgänger, den Fokus nicht nur auf die Musik legt. „Wir sind bemüht, aktiv am Kulturleben teilzunehmen, mit Geselligkeit als Ausgleich vom Alltagsstress.“ Das macht man gerne auch mit Humor, was sich am Singkreisfasching ablesen lässt.

Doch der Fokus ist und bleibt auf dem Chorgesang: „Unsere traditionellen Sommerkonzerte sind immer sehr gut besucht“, erinnert Baumgartner. Auch das Konzert nach Weihnachten erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit. Der Beweis: stets voll besetzte Kirchen. Die Konzerte punkten stets mit hoher Qualität. Das spricht sich herum, immer häufiger wird der Chor angefordert, auch Hochzeiten gehören zu seinen Auftritten. „Das mag auch an unserer Chorleiterin liegen“, erklärt Baumgartner, „Michaela Kangler-Lang hat mit uns ein breitgefächertes Repertoire eingeübt, inzwischen singen wir auch moderne Popsongs, Schlager und englischsprachige Lieder. Der Höhepunkt im letzten Jahr: Die Primiz des langjährigen Mitglieds Stefan Wagner. Hier wirkte der Singkreis mit anderen Chören der Pfarrei bei der festlichen Primiz mit.

Ausgefülltes Musikjahr 2019

Der Blick nach vorne ist in erster Linie der Blick in Jubiläumsjahr. Und da hat man einiges vor und zelebriert dies mit verschiedenen Aktivitäten. Der Chor nimmt am 26. Mai an einem Mariensingen der Pfarrei Bernhardswald teil, das Jubiläumskonzert am 20. Juli wird mit befreundeten Chören und Musikgruppen in der Schule Bernhardswald gefeiert, am 13. Oktober gestaltet der Chor einen Gottesdienst in der Pfarrkirche.

Das Singen beim Christkindlmarkt und ein feierliches Weihnachtskonzert am 29. Dezember runden die Jubiläumskonzerte ab. Mit 31 Mitgliedern hat man angefangen, aktuell sind es 112 Mitglieder, davon 32 aktive Sängerinnen und Sänger. „Nein“, sagt die Vorsitzende, „Nachwuchsprobleme haben wir nicht. Es finden immer neue Sängerinnen den Weg zu unserem Chor.“

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht