MyMz
Anzeige

Politik

CSU bestätigt Komes als Vorsitzenden

Der Schierlinger Ortsverband verweist auf seine Erfolge. Umweltschutz und junge Menschen sollen mehr im Fokus stehen.

Die neue Vorstandschaft des CSU-Ortsverbands Schierling mit dem alten und neuen Vorsitzenden Andreas Komes (vorne, 5. von links) und Bürgermeister Christian Kiendl (hinten, 2. von rechts) Foto: Fritz Wallner
Die neue Vorstandschaft des CSU-Ortsverbands Schierling mit dem alten und neuen Vorsitzenden Andreas Komes (vorne, 5. von links) und Bürgermeister Christian Kiendl (hinten, 2. von rechts) Foto: Fritz Wallner

Schierling.Die CSU sei seit 47 Jahren die prägende Kraft im Marktgemeinderat und habe wesentlich dazu beigetragen, dass sich Schierling in vielerlei Hinsicht nicht nur zu einem wichtigen Zentrum im südlichen Landkreis, sondern auch für angrenzende niederbayerische Gebiete entwickelt habe, sagte der Schierlinger CSU-Ortsvorsitzende Andreas Komes bei der Jahresversammlung. Es sei keine Selbstverständlichkeit, über 48 Jahre im Marktrat die absolute Mehrheit zu haben. Mit Otto Gascher, Ludwig Gallmeier, Werner Braun, Maria Feigl und Andreas Komes seien Führungspersönlichkeiten an der Spitze des Ortsverbandes gestanden, die alles für ihre Heimat gegeben haben, sagte Komes.

Es komme immer wieder darauf an, sich der Grundsätze bewusst zu werden, die schon im Parteinamen stecken, nämlich „das Christliche in das Soziale umzusetzen“. Dabei lasse sich die CSU von niemandem übertreffen. Und „Union“ stehe für die Solidarität innerhalb der Gesellschaft ebenso wie für den Zusammenhalt in der Partei.

Vorsitzender Komes sprach sich dafür aus, innerhalb des Ortsverbands die Strukturen weiterzuentwickeln, damit die CSU auch in den nächsten Jahren der verlässliche Partner für die Bürgerschaft bleiben könne. Das Umfeld sei schnelllebig, kritischer und interessierter. Der Umweltschutz spiele eine wichtige Rolle und es seien die Themen und Bewegungen zur Kenntnis zu nehmen, die insbesondere derzeit junge Menschen interessieren und für die sie bereit sind einzustehen. „Wir haben die Aufgabe, diese Menschen abzuholen und auch den jungen Leuten eine Chance einzuräumen“, so Komes. Die CSU-Fraktion im Marktrat bleibe sich auch in Zukunft ihrer Linie treu, sachlich zu argumentieren und den Vertrauensvorschuss der Bürgerschaft nicht zu enttäuschen. Dazu werde man bei der Kandidatenauswahl auf einen „Mix aus Erfahrung und jungen Ideen“ setzen.

Richard Limmer ist CSU-Kandidat auf der bayerischen CSU-Liste für die bevorstehende Wahl zum europäischen Parlament. Er hob in seinem Statement hervor, wie wichtig eine hohe Wahlbeteiligung für den Kampf gegen extreme Parteien von links und rechts ist. „Denn nur mit einer starken EU können wir die Herausforderungen der Zukunft meistern, wie zum Beispiel Klimaschutz und Digitalisierung“, sagte Limmer. Zum politischen Frühschoppen am Pfingstmontag kommt der bayerische Finanz- und Heimatminister sowie CSU-Bezirksvorsitzender der Oberpfalz, Albert Füracker, in das Volksfestzelt. (lww)

Das Wahlergebnis

  • Vorstand:

    Vorsitzender Andreas Komes, stellvertretende Ortsvorsitzende Christian Kiendl, Alfons Keck und Richard Limmer, Schatzmeister Stephan Schober, Schriftführer Thomas Reitinger

  • Beisitzer:

    Martina Reif, Maria Feigl, Max Heindl, Sebastian Feigl, Irmgard Massinger, Andreas Heindl, Jürgen Weichmann, Hubert Zeilhofer und Fritz Wallner.

  • Kassenprüfer:

    Günter Huber und Gerwald Friedl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht