MyMz
Anzeige

Angeln

Augenthaler zieht Riesenwaller an Land

Wenn er nicht am Platz steht, ist der künftige Donaustaufer Coach gerne in der Natur. Nun hatte er besonderes Anglerglück.

Klaus Augenthaler zog einen 2,20 Meter langen Waller an Land. Foto: Heider
Klaus Augenthaler zog einen 2,20 Meter langen Waller an Land. Foto: Heider

Donaustauf.Mit der Verpflichtung von Klaus „Auge“ Augenthaler als Coach machte der SV Donaustauf im Februar einen guten Fang. Der künftige Trainer freute sich nun seinerseits über echtes Anglerglück – abseits des Fußballplatzes. Am Vatertag biss ein Riesenwaller beim ehemaligen Fußball-Weltmeister an. Bis der 2,20 Meter lange Fisch an Land war, dauerte es 1,5 Stunden. Oder mit Klaus Augenthalers Worten: „so lange wie ein Fußballspiel“.

Gleich drei große Fänge

Der Riesenwaller war nicht der einzige dicke Fisch, der „Auge“ an diesem Tag in der Nähe von Regensburg ins Netz ging. Insgesamt waren es drei Waller: der mit 2,20 Metern Länge, einen mit 1,70 Metern und einen mit 1,90 Metern.

Augenthaler geht leidenschaftlich gerne zum Angeln, anders als beim Vatertagsausflug meistens alleine. „Ich genieße die Ruhe der Natur“, erzählt er im Gespräch mit der MZ. „Der Trainer-Job ist doch aufregend.“ Schon früher kam er immer wieder in den Landkreis Regensburg, um seinem Hobby nachzugehen. (ri)

Im Februar stellte der SV Donaustauf Klaus Augenthaler als künftigen Trainer vor. Lesen Sie hier, was Augenthaler nach Donaustauf zog.

Lesen Sie außerdem: Die Daten-Affäre des SV Donaustauf – ein Sponsor des Bezirksligisten soll Mitgliedsdaten für Werbezwecke illegal abgeschöpft haben.

Donaustauf stellt Klaus Augenthaler vor

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht