MyMz
Anzeige

Fest

Das Jubiläumsjahr in Donaustauf beginnt

Die FF Donaustauf wird 150 Jahre alt. Ein Veranstaltungsreigen zieht sich durch das ganze Jahr. Start ist im März.
Von Petra Schmid

Eine Ansicht Donaustaufs nach dem Marktbrand im Jahr 1880 Foto: Archiv FF Donaustauf
Eine Ansicht Donaustaufs nach dem Marktbrand im Jahr 1880 Foto: Archiv FF Donaustauf

Donaustauf.Zum Geburtstag gibt es meist eine mehr oder weniger große Party. Die Geburtstagsfeier der Freiwilligen Feuerwehr des Markts Donaustauf fällt ein weniger größer aus. Kein Wunder, die Stützpunktwehr begeht schließlich das 150. Gründungsjubiläum. Die Feuerwehrler haben sich deshalb entschlossen, nicht nur an einem zentralen Festwochenende groß zu feiern, sondern der Festausschuss hat einen Veranstaltungszyklus vorgesehen.

Bereits bei der Jahresversammlung am Dreikönigstag informierte der Vorsitzende Wolfgang Weigert die Mitglieder über diese Pläne und holte sich quasi deren Zustimmung ein. Weitere Mitglieder des Planungsstabs sind Festleiter Tobias Müller, Kommandant Christopher Möck, Vereinschef Wolfgang Jaumann und Ehrenvorsitzender Fritz Schmid.

Der Festausschuss stellte das Festprogramm vor Foto: Tine Kirchmayer
Der Festausschuss stellte das Festprogramm vor Foto: Tine Kirchmayer

Aufwändige Festschrift

Das rührige Team hat nicht nur ein aufwändiges, vielfältiges Programm zusammengestellt, sondern auch eine Festschrift mit dem Titel „150 Jahre Feuerwehr Markt Donaustauf – Jubiläumsjahr 2019/Geschichte & Veranstaltungen“ herausgegeben. Die rund 60 Seiten zählende Broschüre mit einer Auflage von 2500 Stück wurde vor einigen Tagen im Marktgebiet kostenlos verteilt. Neben den üblichen Grußworten sind darin auch detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen zu finden. Sicherlich werde der eine oder andere die Festschrift als Zeitdokument im Schrank aufbewahren, blickte Weigert voraus.

Den Auftakt macht am Sonntag, 3. März, eine Erlebnisführung zum Thema „Der Marktbrand 1880“. Fast auf den Tag genau bieten die Donaustaufer Floriansjünger diese Führung an. Denn der große Marktbrand, dessen städtebaulichen Folgen bis heute im Ortsbild ablesbar sind, war am 4. März im Jahr 1880. In einer kulturhistorischen Führung mit Ortsheimatpfleger Jenö Mihalyi zeichnet die FF Donaustauf diesen schwarzen Tag nach und geht auf Spurensuche dieser Katastrophe.

Festausschuss-Chef Wolfgang Weigert präsentierte zusammen mit seinem Team die Broschüre zum Fest und stellte die weiteren Veranstaltungen vor. Nach der historischen Führung, dem Florianitag und dem Festwochenende findet Ende Juni eine Ausstellung statt, welche die lange und bewegte Geschichte aufzeigt. Von den einfachen Anfängen bis hin zur schlagkräftigen Stützpunktwehr soll die Entwicklung der Feuerwehr nachgezeichnet werden, heißt es im Veranstaltungsprogramm.

Florianitag: Am 5. Mai findet in Donaustauf die Florianiprozession statt. Zum Gedenken an mehrere große Brände gelobten die Donaustaufer Bürger: „Wir sind entschlossen, für uns, unsere Erben und Nachkommen, alljährlich den Tag des heiligen Florian feierlich zu begehen und zu dessen Ehren ein Lobamt samt Prozession im Markt zu halten.“
Florianitag: Am 5. Mai findet in Donaustauf die Florianiprozession statt. Zum Gedenken an mehrere große Brände gelobten die Donaustaufer Bürger: „Wir sind entschlossen, für uns, unsere Erben und Nachkommen, alljährlich den Tag des heiligen Florian feierlich zu begehen und zu dessen Ehren ein Lobamt samt Prozession im Markt zu halten.“

Weiter geht der Reigen mit der Teilnahme der Donaustaufer FF am Markttag am 7. Juli. Ein „Tag der offenen Tür“ am 22. September rundet das vielfältige Programm ab. In der Festschrift ist auch eine Chronik der Feuerwehr mit vielen informativen Details, historisches und aktuelles Bildmaterial zu finden. Außerdem wird das breite Aufgabenspektrum der Feuerwehr in unserer Zeit aufgezeigt.

Weigert räumte augenzwinkernd bei der Vorstellung der geplanten Veranstaltungen ein, dass man eigentlich mit einem Jahr Verspätung feiere. Eigentlich habe die Wehr bereits im vergangenen Jahr Geburtstag gefeiert. Aber die Verschiebung habe bereits Tradition. Denn vor 25 Jahren, beim 125. Gründungsjubiläum, habe man auch mit einem Jahr Verspätung gefeiert. „Wir sind der Tradition treu geblieben“, kam es lachend von den Mitgliedern des Festausschusses. Es sei ihnen ein Anliegen, die Vielfältigkeit der Feuerwehr darzustellen, erklärte der Festausschussvorsitzende.

Verzicht auf Prominenz

Auf die übliche Fest-Prominenz wie eine Festmutter oder Mädchen wurde verzichtet. Auch einen Patenverein aus der Umgebung habe man nicht einbezogen. Gefeiert werde aber freilich mit vielen Gastfeuerwehren. Als Schirmherr konnte die Feuerwehr Bürgermeister Jürgen Sommer gewinnen. Die Feuerwehr der Patengemeinde Utzenaich, mit der die FF Donaustauf eine enge Freundschaft und Verbundenheit pflegt, wird zum Festwochenende anreisen.

Festwochenende: Von 24. bis 26. Mai wird auf dem Festplatz an der Regensburger Straße unter dem Motto „150 Jahre Feuerwehr Donaustauf“ gefeiert. Einer der Höhepunkte ist der Auftritt von Chris Boettcher am Freitag um 20 Uhr. Am Sonntag findet dann ein großer Festzug mit mehreren historischen Feuerwehrfahrzeugen statt.
Festwochenende: Von 24. bis 26. Mai wird auf dem Festplatz an der Regensburger Straße unter dem Motto „150 Jahre Feuerwehr Donaustauf“ gefeiert. Einer der Höhepunkte ist der Auftritt von Chris Boettcher am Freitag um 20 Uhr. Am Sonntag findet dann ein großer Festzug mit mehreren historischen Feuerwehrfahrzeugen statt.

Da die Feuerwehrler auch eine Ausstellung im Programm haben, werden Bürger herzlich gebeten, in ihren heimischen Fotoalben zu blättern und vielleicht den einen oder anderen Schnappschuss zur Verfügung zu stellen, so Weigert. Ein paar Überraschungen zu den einzelnen Events habe man auch noch im Ärmel, aber man wolle diese noch nicht verraten, sagte Weigert augenzwinkernd. Das einzige, worauf man keinen Einfluss habe, sei das Wetter. Hier müsse man positiv denken und auf strahlenden Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen hoffen, meinte er.

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe wird am Sonntag, 3. März, um 13 und auch um 15 Uhr kostenlos eine historische Führung angeboten. Dafür ist allerdings eine Anmeldung unter www.feuerwehr-donautauf.de oder bei Wolfgang Weigert, Tel. (0176) 78026121, zwingend erforderlich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht