MyMz
Anzeige

Jubiläum

Theo Eichenseher feierte den 75.

Im Kreise der Familie und mit Vereinen feierte Theo Eichenseher 75. Geburtstag, er wurde in Großetzenberg geboren.
Von Theresia Luft

Theo Eichenseher mit seinen Gratulanten. Foto: Theresia Luft
Theo Eichenseher mit seinen Gratulanten. Foto: Theresia Luft

Donaustauf. Im Kreise seiner Familie und mit Vereinsabordnungen feierte Theo Eichenseher 75. Geburtstag. Geboren wurde der Jubilar in Großetzenberg, wuchs mit acht Geschwistern auf und musste mit zwölf Jahren beim Bauern als Hüte-Bub arbeiten. „Wir waren arm aufgewachsen, aber zufrieden. Ich weiß noch wie es ist auf dem Strohsack zu schlafen“, so Eichenseher.

Er erlernte den Beruf des Bäckers und Konditors und verdiente drei Mark die Woche. Als Bäcker arbeitete er 15 Jahre bei Bäckereien in Regensburg, bevor er sich mit einem Getränkeheimservice vor über 40 Jahren selbstständig machte. Bis heute ist er mit seinem Lieferwagen unterwegs, um seine Stammkunden mit Getränken zu beliefern. „Das macht mir unheimlich Spaß, hält mich jung und fit. Ich bin gerne unter Leuten“, sagte er. Die Schwarzwälder-Kirschtorte ist nach wie vor eine Spezialität von ihm. Zu seinen Hobbys zählen das Kochen für die Enkelkinder, sein Garten und die Schafkopfrunde.

Nach Donaustauf kam er wegen seiner Frau, die er 1967 heiratete, sie verstarb bereits mit 53 Jahren. Mit ihm feierten die beiden Töchter mit Familien, fünf Enkelkinder und Lebensgefährtin Christa.

Es gratulierten Bürgermeister Jürgen Sommer, Vertreter der Feuerwehr, des Sportvereins, des Obst- und Gartenbauvereins, der Krieger- und Soldatenverein, die Stockschützen, die Arbeiterwohlfahrt und der Sport-Kegel-Klub Walhalla. (llt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht