mz_logo

Gemeinden
Donnerstag, 19. Juli 2018 30° 1

DUGGENDORF

Zauberhafter Markt mit Feuerkunst

Wie bei der Premiere im letzten Jahr versprochen, fand auch in diesem Jahr am dritten

Selbstgemacht und köstlich: Das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt konnte sich sehen lassen. Foto: Neu
Selbstgemacht und köstlich: Das Angebot auf dem Weihnachtsmarkt konnte sich sehen lassen. Foto: Neu

DUGGENDORF.Adventssonntag der Weihnachtsmarkt der Gemeinde Duggendorf statt. Eine Vielzahl von Besuchern folgte der Einladung zum zweiten Weihnachtsmarkt auf dem romantischen Ensemble von Dorfplatz und Pfarrgelände. Mit Drehorgelmusik und den Böllersalven der Burgschützen aus Kallmünz wurde der Weihnachtsmarkt gut hörbar angekündigt.

In der Eröffnungsrede betonte die stellvertretende Bürgermeisterin Anna Braun den Wert der Zusammenarbeit der gemeindlichen Vereine und der großen Anzahl von Helfern, Mitarbeitern und Anbietern als Fundament für das Gelingen des Marktes. Bürgermeister Thomas Eichenseher fand lobende Worte für alle Beteiligten und stellte die Bedeutung des Marktes für das Gemeinschaftsgefühl im Ort heraus.

Für das leibliche Wohl der Besucher war mit einer Vielzahl von Speisen und Getränken gut gesorgt. Auch den jungen Gästen wurde viel geboten mit Bastelarbeiten, Fingerpuppentheater, Kinderkirchenführung und natürlich dem Nikolaus, der alle Kinder beschenkte. Die musikalischen Beiträge der Naabtalblaskapelle und der Oldies waren ein Ohrenschmaus. Die meisten Fans jedoch konnten die Kinder der Kita St. Maria mit ihren Liedern, Gedichten und Tänzen anlocken.

Viele neue Details über die Entstehung und Ausstattung der Pfarrkirche Duggendorf wurden bei den Kirchenführungen in Erfahrung gebracht. Das herrliche Winterwetter war ideal für den Genuss von Glühwein und warmen Speisen in unterhaltsamer Runde an den Feuerstellen. Das Warenangebot ließ keinen Wunsch offen. Als herausragender Höhepunkt des Weihnachtsmarktes darf der Auftritt des Feuerkünstlers MAD-HIAS bezeichnet werden. In seiner LED-Leuchtshow malte er neben farbigen Mustern auch das Gemeindewappen und den Ortsnamen in die Dunkelheit. Leuchtende Jo-Jos, Funkenfeuer sowie brennende Jonglierstäbe und Springseile erleuchteten den Dorfplatz. Veranstalter und Besucher zeigten sich erfreut über den vielseitigen Markt. (lsn)

Advent

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht