MyMz
Anzeige

Neutraubling

Ehepaar Nuß: Diamantene Hochzeit

Wo wird die gebürtige waschechte Münchnerin Charlotte wohl ihren Kurt kennengelernt haben?

Bürgermeister Kiechle gratuliert dem Jubelpaar Charlotte und Kurt Nuß. Foto: Zimmer/Stadt Neutraubling
Bürgermeister Kiechle gratuliert dem Jubelpaar Charlotte und Kurt Nuß. Foto: Zimmer/Stadt Neutraubling

Neutraubling.Richtig: Natürlich am Oktoberfest – am Tag der Betriebe! „Mia woan mit da Firma dort und da san de Charlotte und ihre Vorarbeiterin a grennt kemma“, erinnert sich der mittlerweile 85-Jährige und grinst schelmisch. „Foast me hoam?“ hat sie ihn schließlich am Ende des Abends gefragt. Freilich, das hat er doch liebend gern gemacht. Und schon war es um die beiden geschehen. Kurt Nuß war zur Zeit des Kennenlernens beruflich in der Landeshauptstadt eingesetzt.

Über kurz oder lang, zog seine Angebetete (heute 78 Jahre alt) aber zu ihm nach Neutraubling, wo der gelernte Maurer später für seine Familie selbst ein Eigenheim in der Albert-Schweitzer-Straße errichtete. In seiner früheren Heimat Tschechien, aus der er vertrieben wurde, hat er heute noch gute Kontakte. Jährlich besucht er sein Elternhaus und das Ehepaar versteht sich – dank Dolmetscher – bestens mit den neuen Eigentümern. Besonders schön für die Eltern dreier Kinder ist, dass ein Sohn mit im Haus wohnt. Die Zahl drei scheint wohl eine Glückszahl für die beiden zu sein. So haben sie auch drei Enkel und drei Urenkel. Das alles erfuhr Bürgermeister Heinz Kiechle bei seinem Besuch, um dem Jubelpaar seine Glückwünsche zu ihrem Ehrentag zu überbringen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht