MyMz
Anzeige

Theater

„Eine ganz heiße Nummer“ wird verlängert

Es ist wohl das erfolgreichste Stück, das die Zeitlarner Theatergruppe mit Regisseur Hochmuth bisher im Pfarrsaal aufführte.

„Eine ganz heiße Nummer“ geht in die Verlängerung und wird im neuen Jahr nochmals aufgeführt. Foto: Martina Neu
„Eine ganz heiße Nummer“ geht in die Verlängerung und wird im neuen Jahr nochmals aufgeführt. Foto: Martina Neu

Zeitlarn.„Eine ganz heiße Nummer“ geht in die Verlängerung und wird im neuen Jahr nochmals aufgeführt. Die zusätzlichen Spieltermine sind am 31. Januar und am 1., 7. und 8. Februar. Die Komödie von Andrea Sixt verspricht einen beschwingt leichten Abend.

Wer das Buch gelesen oder den Film gesehen hat, hat bestimmt schon Tränen gelacht. Und wer die Aufführungen der Theatergruppe kennt, weiß, dass die Mitglieder ihre Rollen in Perfektion beherrschen, man sollte am besten einige Taschentücher für die Lachtränen mit dabei haben. Denn bei „Eine ganz heiße Nummer“ geht es um die bewährte Devise: Sex Sells.

Ein weiterer Pluspunkt für dieses Stück war aus Sicht der Schauspieler, dass die Autorin Andrea Sixt eine Regensburgerin ist. Sixt engagiert sich in der Krebshilfe, daher will auch die Zeitlarner Theatercrew helfen. Die Mitglieder unterstützen die Herzkissenaktion für Brustkrebspatienten des Kneipp-Vereins Fensterbachtal.

Wer ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht, der könnte einen außergewöhnlichen Theaterabend verschenken. Die Theatergruppe startet am 15. November eine Weihnachtsaktion, bei der es im Vorverkauf zu den gekauften Theaterkarten eine Weihnachtskarte und Geschenkverpackung gratis dazu gibt. Karten gibt es in Zeitlarn im Café Zeitlos, bei Getränke Hausler in Lappersdorf oder im Café Klein in der Killermannstraße in Regensburg. Sie kosten im Vorverkauf zwölf, ermäßigt acht Euro. An der Abendkasse kosten die Karten 14 bzw. zehn Euro. Und: Nach den Zusatzvorstellungen ist wirklich Schluss. (lmn)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht