MyMz
Anzeige

Politik

CSU-Vorstand hat sich verjüngt

Im Sommer wird ein Bürgermeisterkandidat in Hagelstadt präsentiert.

Jünger und weiblicher: die CSU-Vorstandschaft  Foto: Markus Bernhuber
Jünger und weiblicher: die CSU-Vorstandschaft Foto: Markus Bernhuber

Hagelstadt.Die CSU Hagelstadt-Langenerling ist bereit für die Kommunalwahlen. Zusammen mit der Wählergemeinschaft Hagelstadt wird sie einen Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen schicken.

Nach den Neuwahlen bei der Mitgliederversammlung im Sportheim Hagelstadt präsentiert sich das Team der CSU jünger und weiblicher. Mit Nicole Stompor (21 Jahre, Schriftführerin) und Melissa Eckl (28 Jahre, Beisitzerin) engagieren sich zwei neue junge Frauen im Vorstand. Alter und neuer Vorsitzender ist Michael Cencic, der weiter von den Gemeinderäten Theresa Flotzinger und Dr. Markus Riedhammer als Stellvertreter unterstützt wird. Als dritter Stellvertreter wurde Hubert Muckel gewählt. Schatzmeisterin bleibt Christine Pechtl. Als Beisitzer fungieren Gemeinderat Markus Bernhuber und Manuel Schmidbauer.

„Wir haben die schöne Situation, dass sich mehrere Personen vorstellen können, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren.“, sagt Michael Cencic. Bis zum Sommer soll entschieden werden, wer sich zur Wahl stellt. Gemeinderat Dr. Markus Riedhammer machte deutlich: „Wir werden einen Kandidaten aufstellen, der die Gemeinde mit Weitblick führen kann, der anpackt und der sich um die Anliegen der Bürger kümmert und ansprechbar ist.“

Zentrale Aufgabe der kommenden Jahre sei es die Gemeinde zu modernisieren. Mehr Bürgerorientierung und mehr Service und weniger bürokratische Hürden durch die Verwaltung seien hier Ziele. Entscheidend aber sei, dass wichtige Planungsentscheidungen besser vorbereitet, rascher getroffen und schneller umgesetzt werden. Nur so könne man Anschluss an die Entwicklung der Nachbargemeinden halten, die ihre Hausaufgaben deutlich besser gemacht hätten, so Cencic.

In Hagelstadt dagegen würden seit fast zehn Jahren zwei Projekte viele Kapazitäten binden, nämlich der Neubau des Rathauses und die Modernisierung der Grundschule. Mitglieder und Gäste diskutierten im Anschluss mit Werner Bumeder, stellvertretender Landrat des Landkreises Dingolfing-Landau, der besonders herausstellte: „Gerade in einer kleinen Gemeinde kann es nur miteinander gehen.“

Für 35 Jahre Mitgliedschaft wurde Maria Maier ausgezeichnet. Heidi Schiller wurde für 30 Jahre in der CSU geehrt. Seit 15 Jahren ist Theresa Flotzinger dabei.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht