MyMz
Anzeige

Einsatz

SEK-Einsatz: Mann verschanzte sich

Großeinsatz der Polizei in Hagelstadt: Ein psychisch kranker Mann hatte in der Nacht für Aufruhr gesorgt.

Ein Sondereinsatzkommando war in Hagelstadt im Einsatz. Foto: Alexander Auer
Ein Sondereinsatzkommando war in Hagelstadt im Einsatz. Foto: Alexander Auer

Hagelstadt.In der Nacht von Montag auf Dienstag hat es in Hagelstadt im Landkreis Regensburg einen Großeinsatz der Polizei gegeben. Demnach war ein 35 Jahre alter Mann ausgerastet und hatte sich in seiner Wohnung in einem Zweiparteienhaus verschanzt.

Nach Angaben der Polizei befand er sich in einer psychischen Ausnahmesituation. Er war mit einer Axt bewaffnet, drohte den Einsatzkräften und ließ sich nicht beruhigen.

Mehrere Schwerter und Messer wurden bei dem Einsatz sichergestellt. Foto: Alexander Auer
Mehrere Schwerter und Messer wurden bei dem Einsatz sichergestellt. Foto: Alexander Auer

Hagelstadt: Mann hortete Schwerter und Äxte

Ein Sondereinsatzkommando wurde hinzugezogen und war mehrere Stunden im Einsatz. Gegen 3.30 Uhr erfolgte dann der Zugriff. Der 35-Jährige wurde überwältigt und ins Bezirkskrankenhaus Regensburg gebracht. Bei dem Zugriff wurde der Mann leicht verletzt.

Polizei

Pentling: Polizei entschärft Lage

Ein 40-Jähriger hatte sich mit seiner Mutter in einem Haus verschanzt. Im Haus wurde eine Waffe gefunden

Weitere Bewohner des Hauses konnten zuvor unverletzt evakuiert und bei der Feuerwehr betreut werden. In der Wohnung des 35-Jährigen fand die Polizei mehrere mittelalterliche Waffen wie Schwerter, Äxte und Messer. (du)

Alexander Auer

Weitere Meldungen aus Regensburg finden Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht