MyMz
Anzeige

Hemau

Aktion „Lebensläufe“ bringt 4650 Euro Spenden ein

Zum sechsten Mal beteiligten sich die Schulen am Mönchsberg zusammen mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum Hemau an der Aktion „Lebensläufe“ zugunsten der Welthungerhilfe.
Bernhard Seiberl

Rektor Dr. Erwin Geitner (rechts) freute sich über den hohen Spendenbetrag von 4650 Euro, den sich die Schüler erlaufen hatten. Foto: Seiberl
Rektor Dr. Erwin Geitner (rechts) freute sich über den hohen Spendenbetrag von 4650 Euro, den sich die Schüler erlaufen hatten. Foto: Seiberl

Hemau.Unterstützt wird ein Schulprojekt in Burundi/Zentralafrika, bei dem in Zusammenarbeit mit örtlichen nichtstaatlichen Hilfsorganisationen 92 000 Kinder erreicht werden. Die Spenden kommen der Mutara-Grundschule im Norden Burundis zugute. Dort werden fast 1100 Schülerinnen und Schüler im Alter von sechs bis 15 Jahren von 22 Lehrern unterrichtet. Neben Lehrmaterialien mangelt es an Schulbänken in den überfüllten Klassen, so dass kaum Platz zum Schreiben ist. Die Klassenräume sind dunkel, da es keine richtigen Fenster gibt. Darüber hinaus fehlen der Schule sanitäre Anlagen und eine zuverlässige Wasserversorgung, um den Kindern eine hygienische Lernumgebung bieten zu können. In den Hemauer Schulen wurden Hunderte von Runden zurückgelegt. So konnte die Schulgemeinschaft den stolzen Betrag von 4650 Euro für dieses Hilfsprojekt überweisen.

Auch das Spielfest im Rahmenprogramm der Läufe fand großen Anklang. Jede Grundschulklasse trug dazu mit einer eigenen Spielstation bei. Gefragt waren Geschicklichkeit, Ausdauer und Konzentration. (lbe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht