MyMz
Anzeige

Denkmalschutz

Doku feierte Premiere im Weismannstadel

Vor gut einem Jahr machte sich ein Filmteam des BR auf, über Scheunen und Stadel zu berichten, die

Die Autorin des Filmbeitrages, Dr. Sybille Krafft, eingerahmt von Andrea und Thomas Semmler Foto: Bernhard Seiberl
Die Autorin des Filmbeitrages, Dr. Sybille Krafft, eingerahmt von Andrea und Thomas Semmler Foto: Bernhard Seiberl

Hemau.vor dem Verfall gerettet wurden. Autorin Dr. Sybille Krafft drehte auch im Hemauer Weismannstadel. Die Premiere des Films fand nun vor Ort statt. Thomas Semmler erinnerte bei seiner Ansprache an die Mitkämpfer in den Anfangszeiten, als der Weismannstadel und der Blauhornstadel an der Dietfurter Straße für den Abriss freigeben wurden. Sie sollten Platz machen für Baugrund und Parkplätze. Jakob Semmler und die Ortsheimatpfleger Dr. Thomas Feuerer und Ernst Böhm starteten die Initiative „Die Stadel dürfen nicht sterben“.

Der restaurierte Weismannstadel an der Dietfurter Straße ist eine gefragte Adresse für verschiedene Events. Foto: Bernhard Seiberl
Der restaurierte Weismannstadel an der Dietfurter Straße ist eine gefragte Adresse für verschiedene Events. Foto: Bernhard Seiberl

Ein erstes Konzept, den Weismannstadel für den Hemauer Kulturverein zu erwerben, scheiterte letztendlich an den Kosten. Um den Abriss zu verhindern, mussten letztlich die Grundstücke der Stadt abgekauft werden. Mit viel Mut, aber auch mit Sachverstand erwarben Thomas und Andrea Semmler die beiden Grundstücke mit den Stadeln, die kurz vorm Einsturz standen. Der Weismannstadel, erbaut im Jahre 1824, wurde im Jahr 2012 restauriert und in Folge im Jahr 2014 mit dem Denkmalpreis des Landkreises Regensburg und 2015 mit dem Denkmalpreis des Bezirks Oberpfalz ausgezeichnet.

Die Dokumentation ist in der Senderreihe „Unter unserem Himmel“ im BR am kommenden Sonntag um 19.15 Uhr zu sehen. (lbe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht