MyMz
Anzeige

Sanierung

Frische Farbe für die Dorfkapelle

Die Kapelle in Thonhausen erstrahlt in neuem Glanz. Die Renovierung hat die Dorfgemeinschaft gestemmt.
Von Alfons Beil

Auch die Außenfassade wurde gründlich erneuert.Foto: Alfons Beil
Auch die Außenfassade wurde gründlich erneuert.Foto: Alfons Beil

Hemau.Die Dorfgemeinschaft Thonhausen hat ihre Dorfkapelle renoviert. Die Stadt Hemau stellte das Material zur Verfügung. Bürgermeister Hans Pollinger besichtigte nach Abschluss der Arbeiten die Kapelle und lobte dabei den Gemeinsinn zur Erhaltung des Bauerwerkes.

1954 erbauten die Dorfbewohner in Eigenregie diese Kapelle. Zuvor gab es nur einen Bildstock beziehungsweise ein Flurkreuz. Das Bauwerk ist auch im Buch „1000 Jahre im Glauben vereint" vermerkt. Dieses Buch ist eine Chronik der Pfarrei Hohenschambach, die der Autor Pfarrer Harald Schäfer erstellt hat. Bei seinen Nachforschungen haben ihn damals Alfred Frank und Karl-Heinz Willax unterstützt.

Viele helfende Hände

Die Dorfkapelle wurde seit ihrem Bestehen bereits zweimal renoviert – 1985 und 2001. Wie der Organisator der aktuellen Renovierungsmaßnahme, Willi Eichenseher, erzählte, habe er sich vorgenommen, wenn er in Rente sei, werde er zusammen mit den Dorfbewohnern abermals eine Renovierung durchführen. Er sagte: „Wemas macha, dann aber gscheit.“ Dafür erhielt er Unterstützung vom überwiegenden Teil der Dorfbewohner. So begann man im vergangenen Jahr mit dem Vorhaben. Abgeschlossen wurde es im Laufe der vergangenen Monate.

Bauunternehmer Herbert Eichenseher stellte kostenlos das nötige Gerüst zur Verfügung. Unterstützung, so Willi Eichenseher, kam auch vom Hemauer Bürgermeister Hans Pollinger. Tipps und Anregungen bekamen die Thonhausner von Kirchenmaler Karl Jobst aus Laufenthal. Vergangenes Jahr wurde mit der Innenrenovierung angefangen. Das ganze Inventar wurde entfernt, gereinigt und nach dem neuen Wandanstrich wieder eingebaut.

Zur Innenrenovierung bemerkte Willi Eichenseher, dass die Tragsäulen, die für den Kirchturm zentral sind und aus Holzbalken bestehen, am unteren Ende morsch waren. Er sei vor einem Rätsel gestanden und habe sich Rat beim Bauhof der Stadt Hemau geholt. Letztendlich wurden die beiden Tragsäulen im unteren Teil erneuert und so der Turm wieder stabilisiert. Hätte man nicht zufällig diesen Mangel erkannt, hätte der Turm nachgeben und womöglich einstürzen können.

Neue Inschriften

Im Frühjahr begann dann die Außenrenovierung. Die Fassade wurde gereinigt und neu gestrichen, zuvor wurden Putzschäden beseitigt. Kirchenmaler Karl Jobst erneuerte die Inschriften am Turm und über der Eingangstür. Nun erstrahlt die Kapelle wieder in schönstem Glanz. Bemerkenswert ist, dass die rund 100 Kilogramm schwere Glocke eine „Sebasti-Glocke“ ist. Sie stammt aus einer aufgelösten Kapelle eines Dorfes im Truppenübungsplatz Hohenfels.

Der Innenraum der Kapelle ist mit einem kleinen Altar ausgestattet. Ihn zieren eine Muttergottesstatue und Figuren, die Marias Eltern Joachim und Anna darstellen. Ein Bild des Hl. Sebastian wurde bei der Erbauung im Jahre 1954 von dem Hohenschambacher Josef Werle gestiftet. Auch 14 Kreuzwegbilder zieren die Wände der Dorfkapelle. Die Thonhausner sorgen überdies auch stets für Blumenschmuck am Altar.

Wie Hanni Eichseher, die „Mesnerin“, weiter erzählte, hält man in der Dorfgemeinschaft alle Jahre eine Maiandacht ab. Anschließend wird gemeinsam gefeiert. Ebenso kommt man zu einen Gebet am Namenstag des Patrons Hl. Sebastian zusammen.

Gemeinschaftswerk zur Dorfverschönerung

  • Engagement:

    Hemaus Bürgermeister Hans Pollinger sprach der Dorfgemeinschaft für ihren Gemeinsinn seinen Dank aus. Er lobte das Engagement für den Erhalt der Kapelle. Dies sei zugleich ein Beitrag zur Ortsverschönerung. Gerne habe die Stadt Hemau das nötige Material zur Verfügung gestellt und auch beraten.

  • Veranstaltungen:

    In der Kapelle finden unter anderem Rosenkränze statt, sollte jemand vom Dorf versterben. Darüber hinaus werden dort auch Maiandachten gefeiert. Auch am Namenstag des Patrons, des Heiligen Sebastian, kommen Gläubige in der Dorfkapelle zum Gebet zusammen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht