MyMz
Anzeige

Hemau

Goldene Hochzeit und85. Geburtstag

Gleich zweimal konnte im Hause Eglmeier in der Dietfurter Str.
Alfons Beil

Zweiter Bürgermeister Herbert Tischhöfer überbrachte die Glückwünsche der Stadt dem Ehepaar Anastasia und Alfred Eglmeier. Foto: Alfons Beil
Zweiter Bürgermeister Herbert Tischhöfer überbrachte die Glückwünsche der Stadt dem Ehepaar Anastasia und Alfred Eglmeier. Foto: Alfons Beil

Hemau.22 gefeiert werden. Am Freitag feierte das Ehepaar Anastasia und Alfred Eglmeier das Fest der Goldenen Hochzeit, einen Tag zuvor vollendete Anastasia Eglmeier ihr 85. Lebensjahr.

Sie ist in Grainitz in Ostpreußen geboren. Als Folge des Zweiten Weltkrieges, bei dem ihr Vater vermisst wurde, mussten ihre Mutter und die drei Geschwister fliehen. Mit einem Pferdefuhrwerk kamen sie in Haader bei Mallersdorf an und wurden von einer Bauersfamilie aufgenommen. Dort fanden sie für viele Jahre ihre Heimat.

Nach dem Schulbesuch in Laberweinting nahm die Jubilarin verschiedene Tätigkeiten im Haushalt auf und trat 1952 die Stelle als Stationshilfe im Krankenhaus Mallersdorf an. In der Bahnhofsgaststätte in Regensburg lernte sie ihren heutigen Ehemann Alfred Eglmeier kennen.

Alfred Eglmeier ist in Beratzhausen geboren und kam mit zwei Jahren nach Hemau. Nach der Schule erlernte er das Elektrohandwerk in Hemau. 1952 trat er in der damaligen Molkerei in Hemau seinen Dienst an. 36 Jahre lang war er dort tätig. Zwischenzeitlich erwarb er ein kleines Anwesen in der Dietfurter Straße, wo das Ehepaar immer noch lebt.

1970 heirate das Jubelpaar. Die kirchliche Trauung in der Stadtpfarrkirche Hemau vollzog der damalige Kaplan Maly. Zwei Töchter entstammen der Ehe. Vier Enkel gehören inzwischen zur Familie. Das Ehepaar wohnt noch im eigenen Haus.

Für die Stadt Hemau gratulierte 2. Bürgermeister Herbert Tichhöfer dem Ehepaar für das Ehejubiläum als auch für den 85. Geburtstag von Anastasia Eglmeier. (lbt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht