MyMz
Anzeige

Hemau

Josef Mirbeth feierte 80. Geburtstag

Der ehemalige Raiffeisenbankchef in Hemau freute sich über die vielen Gratulanten, die sich zu seinem Geburtstag einfanden.
Bernhard Seiberl

Bürgermeister Pollinger, Klaus Federholzer von der Raiffeisenbank und Vertreter des Trachtenvereins und der Feuerwehr gratulierten Jubilar Josef Mirbeth.  Foto: Bernhard Seiberl
Bürgermeister Pollinger, Klaus Federholzer von der Raiffeisenbank und Vertreter des Trachtenvereins und der Feuerwehr gratulierten Jubilar Josef Mirbeth. Foto: Bernhard Seiberl

Hemau.Darunter auch der aktuelle Raiffeisenchef Klaus Federholzer und sein Vorgänger Konrad Silberhorn. Letzterer war damals bei Mirbeth Lehrling und erzählte eine Anekdote aus früheren Jahren. Die Sparsamkeit sei Mirbeth Steckenpferd Mirbeths gewesen. Damals habe man die Zinsen der Kunden noch auf einer Rechenmaschine mit Papierrolle ausgerechnet. Und der Chef habe gemeint: „Wenn die Papierrolle durchgelaufen ist, kann sie auch auf der Rückseite nochmals verwendet werden.“

Unter den Gratulanten waren auch Abordnungen des Trachtenvereins und der Feuerwehr Hemau, Bürgermeister Hans Pollinger überreichte ein Präsent. Da Mirbeth selbst von 1972 bis 1990 im Stadtrat war, wurden auch aus dieser Zeit einige Erinnerungen hervorgeholt. Das Geburtstagskind kann auf seine 53- jährige Ehe mit seiner Frau Brigitte zurückblicken, die mit drei Kindern gesegnet ist. Beruflich startete Mirbeth als Auszubildender bei Edeka und wechselte dann zur Raiffeisenbank. Er schied nach 42 Jahren 2003 als Direktor aus. Auch ehrenamtlich engagierte sich der Jubilar über viele Jahre hinweg im Pfarrgemeinderat und in der Kirchenverwaltung. Seinem Hobby, dem Schafkopfspiel, geht er mindestens zweimal pro Woche nach. (lbe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht