MyMz
Anzeige

Hemau

Schüler laufen für einen guten Zweck

Schüler aus Hemau haben sich bei optimalem Wetter für die gute Sache ins Zeug gelegt.
Bernhard Seiberl

Höchst motiviert rannten die Schüler, um möglichst viele Runden zu schaffen. Foto: Bernhard Seiberl
Höchst motiviert rannten die Schüler, um möglichst viele Runden zu schaffen. Foto: Bernhard Seiberl

Hemau.Die Schulen am Mönchsberg richteten unter Beteiligung des Sonderpädagogischen Förderzentrums dieses Jahr schon zum sechsten Mal die Aktion „Lebensläufe“ der Welthungerhilfe aus. Mit dem Lauf wollen die Schülerinnen und Schüler auf Hunger und Not in der Welt und auf die zentrale Bedeutung von Bildung aufmerksam machen. So konnten bisher bereits mehr als 29 000 Euro an Hilfen für Schulprojekte überwiesen werden, teilten Rektor Dr. Erwin Geitner und Konrektor Matthias Wicke mit.

Beim Lebenslauf liefen Schüler, Eltern, Gäste und Lehrer dabei in einer vorgegebenen Zeit – je nach Alter zwischen 3 und 12 Minuten – möglichst viele Runden – etwa 250 Meter je Runde – bei der Tangrintelhalle. Ab Mittag fand dann das Schulfest statt. Hier präsentierten viele Klassen ihre Beiträge, auch ein abwechslungsreiches Mitmachangebot unter Beteiligung der Ganztagsschule stand auf dem Programm. Elternbeirat und Schüler boten selbst gemachte Speisen und Getränke an. Alle Gäste, Schüler, Betreuer der Ganztagsgruppen und Lehrer hatten die Gelegenheit zum Austausch.

Der zentralafrikanische Staat Burundi mit elf Millionen. Einwohner ist eines der bevölkerungsreichsten Länder Afrikas südlich der Sahara mit einer wachsenden jungen Bevölkerung. Zugleich ist Burundi eines der ärmsten Länder der Welt. 57,5 Prozent der Kinder unter fünf Jahren sind in ihrer Entwicklung zurückgeblieben – Hauptursache ist die chronische Unterernährung. Mit Unterstützung des Welternährungsprogramms fördert die Welthungerhilfe zusammen mit Nichtregierungsorganisationen Schulkantinen vor allem in der nördlichen Provinz Kirundu. So profitiert auch die Mutara-Grundschule. An der Schule werden fast 1100 Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 15 Jahren von 22 Lehrern unterrichtet. Neben Lehrmaterialien mangelt es an Schulbänken in den überfüllten Klassen. Zur Verbesserung der Situation werden Baumaßnahmen in der Mutara-Grundschule unterstützt. Sechs neue Klassenräume und sechs Toiletten sollen gebaut, sowie zwei Wassertanks à 10 000 Liter zur Verfügung gestellt werden.

Auch Sie können helfen, indem Sie, Ihre Familie oder Firma unsere Läuferinnen und Läufer mit einem von Ihnen festgelegten Betrag je gelaufener Runde fördern. Sämtliche Einnahmen werden in voller Höhe an die Welthungerhilfe überwiesen. Ab 15 Euro Spendenbeitrag stellt die Welthungerhilfe auch eine Spendenquittung aus. (lbe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht