MyMz
Anzeige

Sport

ASV Holzheim geht neue Wege

Der Verein gründete vor Kurzem eine Gymnastikgruppe. Diese wird nach Angaben der Vorstandschaft gut angenommen.
Von Martina Neu

Die Gymnastikgruppe wird von ausgebildeten Trainern geleitet. Foto: Martina Neu
Die Gymnastikgruppe wird von ausgebildeten Trainern geleitet. Foto: Martina Neu

Holzheim.Der ASV Holzheim hat mit Matthias Günther seit drei Jahren einen neuen Vorsitzenden. Mit dieser Wahl hat der Verein eine Erneuerung eingeleitet, die sich Jahr für Jahr widerspiegelt. Allerdings funktioniere das nur durch das Engagement der kompletten Vorstandschaft, so Günther.

Während man sich die ersten Jahre auf die Sanierung des Sportheims, die Weiterentwicklung der Jugendabteilung und den sportlichen Erfolg konzentrierte, hat die Vorstandschaft vor einigen Tagen mit ihrem ersten Gymnastiktraining ein neues Baby geboren. Aus dem ehemals reinen Fußballverein soll künftig ein Sportverein für die ganze Familie werden.

Nicht nur Fußballspielen möglich

Bisher waren zwar schon die kleinen Sportler beim ASV vertreten, allerdings konnte nur Fußball gespielt werden. Während die Jungs durch die Spielgemeinschaften Fußball spielen konnten, hörten die Mädchen meistens in der dritten oder vierten Klasse wieder auf. Bereits nach den ersten Probestunden im Sportheim stellte Günther fest, dass sich viele Familien bei den Gymnastikstunden begeistert beteiligten.

Unter dem Motto, egal ob jung oder alt, ist jeder zu den Übungsstunden im Sportheim willkommen. Bei jedem Turnabend kamen zwölf bis 18 Personen ins Sportheim. Die ersten beiden Stunden waren schnell voll und somit wurden zwei zusätzliche Probestunden angeboten. Das Sportheim ist nicht mehr das, was es früher einmal war. Mittlerweile wurde es erweitert und in den letzten drei Jahren energetisch saniert.

Im sanierten Altbau des ASV-Sportheims hat die neue Abteilung ihre Heimat gefunden. Foto: Martina Neu
Im sanierten Altbau des ASV-Sportheims hat die neue Abteilung ihre Heimat gefunden. Foto: Martina Neu

Neben dem Einbau einer Heizungsanlage wurde der Altbau komplett umgekrempelt. So wurde ein neuer Boden, der für sportliche Unterrichtsstunden geeignet ist, verlegt. Dieser spezielle Boden muss besonders gedämpft sein, um auch Schwingungen, wie sie zum Beispiel bei Sprüngen entstehen können, aufzufangen.

Der Holzheimer Schützenverein, die Blümlbergschützen, hatte bei seiner Vereinsauflösung beschlossen, dass vom verbliebenen Vereinsvermögen 5000 Euro an den Sportverein gehen. Auflage war, das im alten Sportheim ein neuer Boden verlegt wird, damit der Raum auch anders genutzt werden kann.

Günther und seine Helfer haben in unzähligen Stunden aus dem alten Sportheim einen Vorzeigebau gemacht. So ist es neben den Sportstunden der Gymnastikabteilung künftig auch möglich, das Sportheim für private Feiern anzumieten. Möglich wurde dies durch den Einbau einer Küche und das Aufhübschen des Aufenthaltsraums und Saals, der hauptsächlich für die Gymnastikstunden hergenommen wird. Für die neue Gymnastikabteilung wurde extra eine Übungsleiterin ausgebildet.

Teure Ausbildung für Trainer

Alle Gymnastikfreunde sind mit Spaß dabei. Foto: Martina Neu
Alle Gymnastikfreunde sind mit Spaß dabei. Foto: Martina Neu

Günther sei es besonders wichtig, dass in Zukunft jeder Übungsleiter, der beim ASV tätig ist, perfekt ausgebildet sei, das heißt, eine Ausbildung nach DOSB-Richtlinien (Anm. d. Red.: Deutscher Olympischer Sportbund) absolviert hat. Dafür griff oder greift der Sportverein tief in die Kasse, denn die Ausbildung eines Übungsleiters kostet zwischen 240 und 550 Euro. Zusätzlich kommen noch die Weiterbildungen.

Dass die Übungsleiter dafür auch jede Menge Freizeit opferten, spricht für den guten Zusammenhalt in der jungen Führungsmannschaft des Sportvereins. Inzwischen konnten so neben Silke Günther, die auch die Abteilungsleitung der Gymnastikabteilung übernimmt, noch Felix Igl ausgebildet werden. Er ist seit Kurzem der Abteilungsleiter Fußball.

Matthias Günther zieht nach den ersten Wochen von der Idee bis zur Umsetzung einer Gymnastikabteilung ein positives Resümee. „Wir freuen uns sehr, dass die ersten Gymnastikstunden von der Bevölkerung so gut angenommen werden. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und die sportbegeisterten Holzheimer nun ihrem Hobby auch in der Heimatgemeinde frönen können.“

Wer Interesse an den Gymnastikstunden hat, kann zu einer Probestunde montags von 19 bis 20 Uhr und donnerstags von 18 bis 20 Uhr vorbeikommen. Voraussetzung für eine weitere Beteiligung ist die Mitgliedschaft im Hauptverein zu einem Jahresbeitrag von 50 Euro. Ein zusätzlicher Abteilungsbeitrag ist nicht vorgesehen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht