MyMz
Anzeige

Tradition

Kallmünzer Wehr backt wieder 280 Brote

Das Backofenfest der Feuerwehr hat sich etabliert. An Fronleichnam werden rund 250 Kilogramm Mehl verarbeitet.
Von Martina Neu

Andreas Lamml und Klaus Fahrnholz sind für das köstliche Steinofenbrot zuständig.  Foto: Martina Neu
Andreas Lamml und Klaus Fahrnholz sind für das köstliche Steinofenbrot zuständig. Foto: Martina Neu

Kallmünz.Am Prangertag ist es soweit: Durch Kallmünz zieht der verführerische Duft von frisch gebackenen Brot. Der Verein zur Förderung des Feuerwehrwesens in der Verwaltungsgemeinschaft Kallmünz lädt ab 11 Uhr zum traditionellen Backofenfest. Die Festmeile geht vom idyllisch gelegenen Inselweg in der Nähe der Steinernen Naabbrücke bis hin zum Vereinsheim am Graben.

Ins Leben gerufen hat dieses gemütliche Fest die Vorstandschaft der Kallmünzer Feuerwehr, die es vor 17 Jahren bereits das erste Mal organisierte. Gebacken wird im Backofen der Familie Ferstl. Die Floriansjünger hatten diesen Backofen in den Jahren 2013/2014 aufwendig und aus Vereinsmitteln der Feuerwehr saniert. Die Sanierung wurde damals in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz durchgeführt. Schließlich ist der Backofen bereits auf historischen Karten um das Jahr 1860 eingezeichnet. Es ist auch der einzige alte Backofen im Ort und sollte, so die Feuerwehrkameraden, erhalten bleiben. Auch die jüngere Generation sollte noch sehen und vor allem riechen, wie in früheren Zeiten das Brot in einem großen Backofen gebacken wurde.

Und mit diesem Schmuckstück wird sehr behutsam umgegangen. Schürbattel Heinz Brey ist seit Jahren dafür zuständig, dass der Backofen langsam angeheizt wird. Allerdings nicht bis zur vollen Temperatur, erzählt Klaus Fahrnholz, der mit „Chefbäcker“ Andreas Lamml für das köstliche Brot zuständig ist.

Tags zuvor wird angeheizt

Bereits am Dienstag begannen die Vorbereitungen für das Backofenfest an Fronleichnam – der Brotteig wurde angesetzt. Das Geheimnis hierfür ist der Natursauerteig mit der Mischung von Roggen- und Weizenmehl und als besondere Zutat eine „Feuerwehr-Geheimprise“, mehr verraten die Floriansjünger nicht.

Am Mittwoch wird der Backofen am Inselweg, den die Wehr bereits seit 2002 jährlich für ihr Backofenfest nutzen darf, erstmals angeheizt. Rund 250 Kilogramm Mehl werden übrigens bis Donnerstagabend verarbeitet. Die Hauptarbeit übernimmt hier eine Teigmaschine, allerdings wird der Teig dann noch per Hand geformt und darf nochmals ruhen, bevor er in den Backofen kommt. Dieser wird langsam und gleichmäßig auf Temperatur gebracht wird, denn er wird nur einmal im Jahr betrieben und soll schließlich noch viele Jahre seinen Dienst tun.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag beginnen die Backvorgänge für das Brot. Der Ofen wird mit Fichtenholz befeuert und muss eine Betriebstemperatur von rund 200 Grad erreichen. Andreas Lamml und Klaus Fahrnholz haben es mittlerweile im Gefühl, wann es Zeit ist, das erste Brot einzuschießen. 40 Laibe, die vor dem Backen noch ruhen durften, werden in den Backofen eingeschossen. Nach einer guten Stunde kann man das Brot wieder herausholen, und in den Straßen rund um den Backofen läuft einem schon allein von dem Geruch das Wasser im Mund zusammen.

An Fronleichnam selbst werden während des Tages bei vier Backgängen 160 Laibe Brot gebacken. Bis zum Donnerstagabend werden es insgesamt 280 Laibe Brot sein.

Brote, Bratwurst und mehr

Viele der Besucher kommen seit Jahren zum Backofenfest und freuen sich schon auf das Brot. Auch heuer sollte das Backofenbrot wieder einen reißenden Absatz finden, sind sich die Floriansjünger sicher.

Griebenschmalz- und Schnittlauchbrote vom frischen Laib, Schupfnudeln sowie traditionelle Bratwurstspezialitäten stehen ebenfalls auf der Speisekarte. Außerdem erwartet die Besucher ein reichhaltiges Büfett mit über 60 selbstgebackenen Kuchen von Spendern.

Die Musikkapelle St. Vitus aus Burglengenfeld und die „Music Stars“ aus Amberg sorgen für die musikalischen Schmankerl. Jetzt hoffen die Veranstalter auf gutes Wetter, damit das Fest zu einem Erfolg werden kann. Sollte das Wetter allerdings nicht mitspielen, wird kurzerhand umgeplant und es findet im Feuerwehrhaus statt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht