MyMz
Anzeige

Konzert

Klingende Leidenschaft für Klassik

Das Junior Classic Orchester erntete stehende Ovationen.
Von Martina Neu

Das Junior Classic Orchester gastierte in Kallmünz. Foto: Martina Neu
Das Junior Classic Orchester gastierte in Kallmünz. Foto: Martina Neu

KALLMÜNZ.Stehende Ovationen erhielt das Junior Classic Orchester bei seinem Auftritt in der Pfarrkirche St. Michael. Pfarrer Andreas Giehrl bezeichnete sich bei der Begrüßung selbst als musikalischen Analphabeten. Er sei aber froh, dass es Menschen gebe, die es beherrschen, Musik zu machen. Sein Dank galt dem Dirigenten, Solocellisten und Musikpädagogen Martin Weikert, der es geschafft habe, die jungen Leute im Alter von 12 bis 19 Jahren zu Höchstleistungen anzuspornen. „Die Solisten kommen alle aus den eigenen Reihen“, erzählte Weikert. Jeder habe eine sorgfältige musikalische Förderung durchlaufen wie bei dem Youngsters Classic Orchester.

Außerdem seien sie Preisträger verschiedener Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“. Zwischenzeitlich seien die „Alten Hasen“ unter ihnen mitten in den Abiturprüfungen bzw. hätten diese bereits abgelegt. Das Besondere dieses Orchesters sei zum einen die große Freude am gemeinsamen Musizieren, zum anderen seien die jungen Leute bereit, sich selbst leidenschaftlich für das Thema „klassische Musik“ einzubringen.

Das Junior Classic Orchester gastierte zum ersten Mal in der Perle des Naabtales und, wenn es nach Martin Weikert geht, soll der Auftritt auch nicht der letzte gewesen sein. Zumal die Pfarrkirche über eine wunderbare Akustik verfüge. Zu hören waren Werke von Georg Friedrich Händel, Jean Sibelius, Antonio Vivaldi, Ralf Grössler und Edvard Grieg. Und wem das ein oder andere Stück bekannt vorkam, hatte sich nicht getäuscht, etwa Edvard Griegs Morgenstimmung ist praktisch ein Ohrwurm.

Das Konzert war eine gute Gelegenheit für die zahlreichen Besucher, zur Ruhe zu kommen und sich ganz dem Musikgenuss hinzugeben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht