MyMz
Anzeige

Gemeinderat

Rückschlag für das Baugebiet

Köfering muss das Verfahren für den „Schlossweg“ neu durchführen. Eine Anforderung der Regierung hat das Projekt blockiert.
Von Josef Eder

Köfering soll weiter wachsen. Für ein geplantes weiteres Baugebiet gibt es nun eine Verzögerung. Foto: Michael Jaumann
Köfering soll weiter wachsen. Für ein geplantes weiteres Baugebiet gibt es nun eine Verzögerung. Foto: Michael Jaumann

Köfering.Neu geschnürt werden musste das Bauleitplanungs-Paket für das Baugebiet „Am Schlossweg“, bestehend aus Flächennutzungsplan, integriertem Landschaftsplan und Bebauungsplan. Dort will das Immobilienzentrum Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser errichten. Außerdem ist sozialer Wohnungsbau geplant.

Bürgermeister Armin Dirschl erklärte eingangs im Gemeinderat, warum trotz des bereits genehmigten Vorentwurfes diese erneute Abstimmung notwendig sei. Die Verfahrenswiederholung muss vollzogen werden, wenn das Verfahren länger als ein Jahr ruht. Die Regierung der Oberpfalz habe damals einen Wohnflächenbedarfsnachweis gefordert. „Dadurch waren wir blockiert“, so Dirschl.

Das ganze Prozedere mit den Auslegungen und Abwägungen müsse nun wiederholt werden. „Im November 2017 waren wir bereits so weit wie jetzt“, erklärte der Bürgermeister.

Für einige gibt es keinen Keller

Neu ist, dass der Gemeinderat im Zuge der Bauleitplanung die Erhöhung der Grundflächenzahl billigte. Diese gibt das Ausmaß der Flächenversiegelung an. Wie Architekt Günter Spörl vom FLU-Planungsteam erklärte, könne es in diesem Baugebiet mit 2,8 Hektar sein, dass Bauwerber, bedingt durch einen erhöhten Grundwasserspiegel, in einigen Abschnitten keinen Keller bauen können.

„Wir wollen nicht, dass genehmigte Garagen zweckentfremdet werden und die Pkw auf der Straße parken“, so Spörl. Um Kellerersatzbauten zu ermöglichen, ohne auf größere Terrassen verzichten zu müssen, sei die Erhöhung der Grundflächenzahl nötig, verdeutlichte Architekt Spörl. Die versiegelte Fläche würde sich je nach Grundstücksgröße um 12 bis 20 Quadratmeter erhöhen.

„Wir wollen die Genehmigung nur ausnutzen, wenn kein Keller gebaut wird“, beantwortet Spörl die entsprechende Frage von Hans Neumayer. Ulrich Berger, Vorstand IZ Regensburg, schob nach, dass dies eine saubere Lösung sei, denn Häuslebauer könnten später ihre Terrassenflächen sukzessive vergrößern. Dr. Gerhard Giegerich wollte in diesem Zusammenhang Steingärten vor den Häusern ausschließen. Spörl entgegnete: „Die Vorgartenzonen sind steinfrei.“

Spörl sagte: „Die Bauparzellen wurden auf 50 reduziert. Die Gebäudekubatur mit den Dachflächen bleibt gleich.“ Erweitert wird im neuen Planverfahren das Becken für die Niederschlagsentwässerung. Die 450 Quadratmeter große Beckenfläche wird etwas nach außen geschoben. Die Innenflächen des trockenfallenden Beckens sind für ein 100-jähriges Regenereignis errechnet. Die angrenzende, aktive ökologische Ausgleichsfläche wird ein wenig berührt, aber ausgeglichen. Der Geltungsbereich der Planung könnte sich dadurch geringfügig erweitern.

„Wir geben dem Bach mehr Luft“

Eine weitere Ausgleichsfläche wird das spitz zulaufende Grundstück, wo Pfatter und Wolkeringer Mühlbach sich vereinigen. Der Rathauschef plädierte für mehr Hochwasserschutz. „Wir geben dem Bach mehr Luft“, versicherte Spörl. Das Gremium stimmte der Bauleitplanung wie vorgeschlagen zu.

Das Gemeindeoberhaupt gab einen Sachstandsbericht Abwasser bezüglich des Baugebiets Weiherbreite. Aus der Weiherbreite reicht der Druck nicht aus. Der dortige Investor wollte drei Pumpstationen. Die Gemeinde nur eines. Eine Absprache mit dem Abwasserzweckverband erfolgte. Jetzt wird nur eines gebaut. Später soll eine neue Druckleitung aus dem Gebiet gelegt werden.

Weitere Themen

  • Wettbewerb:

    Die Grundschule wird als Projekt für den Bürgerenergiepreis „Meine Zukunft“ der Bayernwerk Netz AG mit Preisgeldern bis 10 000 Euro eingereicht. Bewerben kann sich jeder.

  • Wappen:

    Die Firma DELTA Immo-Tec darf das Gemeindewappen kostenfrei nutzen. Bürgermeister Dirschl nahm als Beteiligter weder an Beratung noch Abstimmung teil.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht