MyMz
Anzeige

Anschaffung

Wärmepumpe für neuen Kindergarten

Der Gemeinderat in Köfering wählte die neue Beheizungsanlage aus. Bürgermeister Dirschl lobte „konstruktive Zusammenarbeit“.
Von Josef Eder

Der neue Kreisverkehr an der B 15 wird bepflanzt und mit dem Gemeindewappen versehen. Foto: Josef Eder
Der neue Kreisverkehr an der B 15 wird bepflanzt und mit dem Gemeindewappen versehen. Foto: Josef Eder

Köfering.Nach nur vierzig Minuten, einer Rekordzeit, wie Köferings erster Bürgermeister Armin Dirschl meinte, war die letzte Gemeinderatssitzung des Jahres 2018 beendet. Beinhaltet hatte sie den weitreichenden Beschluss der Auswahl der Beheizungsanlage für den neu zu errichtenden dreigruppigen, erdgeschossigen, barrierefreien Kindergarten (75 Plätze) mit späterer Erweiterungsmöglichkeit um weitere zwei Gruppen (50) beim Kreisverkehr an der Dr. Bruno Sahliger Straße/Egglfinger Straße.

Der Kostenrahmen ohne Grundstück und Erweiterungsbau wurde in der Novembersitzung mit 2,72 Millionen Euro beziffert. Als Heizungssysteme standen eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, Pelletheizung, Gasbrennwertanlage sowie ein Blockheizkraftwerk zur Disposition.

Der Bauausschuss befasste sich mit den Systemen. Die Berechnungsgrundlage für die Anschaffungs- und Betriebskosten bei einer mittleren Laufzeit von 20 Jahren lieferte die Firma Delta ImmoTec GmbH.

Schlüssiges Heizkonzept

Das Gremium entschied sich einstimmig für die innen aufgestellte Luft-Wasser-Wärmepumpe mit dezentraler Warmwasserbereitung. Sie entspricht auch dem Energienutzplan der Gemeinde. Der Betriebsstrom für das Haus und die Anlage wird durch eine eigene 30 kW/p Fotovoltaikanlage erzeugt. Damit ist das Nutzungs- und Heizkonzept schlüssig. Die Gesamtinvestitionskosten betragen 152 000 Euro.
Ebenfalls ohne Gegenstimme passierte der Satzungsneuerlass zum Kostenersatz nach Feuerwehreinsätzen den Rat. Die bestehende Satzung wird angepasst. Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug 20 (HLF) wird mit 143,10 Euro/Stunde, das Löschfahrzeug (LF) mit 120 und das Mehrzweckfahrzeug (MZF) mit 27,50 abgerechnet. Der Satz für Kilometerleistung HLF 20 liegt bei 7,90 Euro; LF 6,10 und MZF 3,10. Personalkosten im Einsatz 24 Euro/Stunde. Bei Sicherheitswachen 14.

Freigegebene Beschlüsse aus der nicht öffentlichen Novembersitzung: IMH aus Hengersberg wurde mit der Baugrunduntersuchung beim KiGa-Neubau beauftragt. Weitere Ausgleichsmaßnahmen für die Umgestaltung des Dorfplatzes, z. B. Fischtreppe, gibt es.

Die Verstärkung des Bauhofes um einen Mitarbeiter wird auf 2019 verschoben. Der neue Kreisverkehr an der B15 wird bepflanzt und mit dem Gemeindewappen versehen.

Das Volksbegehren „Rette die Biber“ beginnt am 13. Januar. Einen Zuschuss von 250 Euro gab es für First Lego League Open Invitational Central Europe. Der Roboter- und Forschungswettbewerb erleichtert jungen Menschen den Zugang zu Wissenschaft und Technologie.

Viele Projekte angeschoben
Sechs Köferinger Grundschüler, die sich den Namen „Mondfahrer“ gaben, beteiligen sich hier unter der Leitung von Professorin Dr. Katherine Gürtler (OTH Regensburg). Dirschl lobte abschließend die konstruktive Zusammenarbeit. „Wir haben viele Projekte bewegt und angeschoben.“ Die Fraktionssprecher gaben das Kompliment zurück.

Termine

  • Heimatabend:

    Am Samstag, 22. Dezember, 19 Uhr, findet ein Heimatabend mit Tonaufzeichnungen für die Ortschronik aus den Erinnerungen alter Köferinger für die Nachwelt in der Gaststätte Zur Post statt.

  • Sitzung:

    Die nächste Gemeinderatssitzung ist am Montag, 7. Januar. (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht