MyMz
Anzeige

Politik

3. Bürgermeister wechselt zu den FW

Der Grund: Mangels Kandidaten wird es 2020 keine Bürgerliste mehr in Lappersdorf geben. Bürgermeister Hauner tritt wieder an.
Von Josef Dummer

Jan Kirchberger von der Bürgerliste Lappersdorf wechselt zu den Freien Wählern. Foto: Josef Dummer
Jan Kirchberger von der Bürgerliste Lappersdorf wechselt zu den Freien Wählern. Foto: Josef Dummer

Lappersdorf.Ab der kommenden Wahlperiode fehlen im Marktrat die Vertreter der Bürgerliste. Wie der Vorsitzende Jan Kirchberger in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Gasthaus Berghammer bekanntgab, stellt die Bürgerliste nach 18 Jahren keine Liste mehr für den Marktrat und nominiert auch keinen Bürgermeisterkandidaten. Nach Aussage von Kirchberger habe es die Bürgerliste trotz aller Bemühungen im Vorfeld nicht geschafft, Mitglieder zu gewinnen, die sich zur Wahl als Kandidaten für den Marktrat zur Verfügung stellen.

Es habe deshalb laut Kirchberger nur zwei Möglichkeiten gegeben: „Zum einen die Auflösung der Bürgerliste, was zur Folge hätte, dass auch unsere initiierten Veranstaltungen wie das beliebte Dorflindenfest oder unser Engagement beim Blutspendetermin entfallen müssten.“

Auch könnte die Bürgerliste dann ab sofort nicht mehr im Marktrat vertreten sein. Die Vorstandschaft habe sich dann für die weitere Variante entschieden, nämlich die parteifreie Wählergemeinschaft nach den Kommunalwahlen 2020 ruhen zu lassen.

Wimmer kandidiert nicht mehr

Das zweite Mitglied der Bürgerliste im Marktrat, Franz Wimmer, und Kirchberger könnten dann ordentliche Mitglieder des Marktrats bis zum Ende dieser Amtsperiode bleiben. Ab 2020 wird sich Wimmer laut seiner Aussage nicht mehr zur Wahl stellen.

Dagegen will Kirchberger auch über 2020 hinaus im Marktrat tätig sein und wechselt deshalb zu den Freien Wählern, „die zum großen Teil die gleichen Interessen vertreten wie die Bürgerliste“, so die Aussage des jetzigen 3. Bürgermeisters. Sein Amt als Vorsitzender der Bürgerliste tritt er mit sofortiger Wirkung an seinen Stellvertreter Wimmer ab, während die weitere gewählte Vorstandschaft bestehen bleibt.

Die Mitglieder beschlossen nach dieser Erklärung einstimmig, die Wählergemeinschaft ab 2020 „ruhen“ zu lassen, zwar weiter in jedem Jahr eine Mitgliederversammlung abzuhalten, die Aktivitäten ansonsten aber bis auf weiteres nur noch auf die Organisation des Dorflindenfestes und des Blutspendetermins zu beschränken.

Bürgermeister Christian Hauner kandidiert für eine weitere Amtsperiode. Foto: Josef Dummer
Bürgermeister Christian Hauner kandidiert für eine weitere Amtsperiode. Foto: Josef Dummer

Was sagen die anderen Fraktionen zu dieser überraschenden Entscheidung der Bürgerliste? Die MZ fragte nach, auch bezüglich eines Zeitplans für deren Nominierungen zur Kommunalwahl 2020: Die Freien Wähler haben sich laut Mitteilung des Fraktionsvorsitzenden Heinz Findeis einen Rahmen zwischen Juli und September für die Nominierung von Bürgermeister und Marktratskandidaten gesetzt. Christian Hauner werde für eine weitere Amtszeit als Bürgermeister kandidieren, erklärte Findeis, was Hauner auf Nachfrage bestätigte mit dem Zusatz: „Soweit mich die Freien Wähler wieder nominieren.“

Auf den von Kirchberger gewünschten Wechsel zu den Freien Wählern angesprochen, sagte Hauner: „Wir heißen ihn bei uns herzlich willkommen.“ Findeis erklärte weiter, dass durch die fehlende Bürgerliste ab 2020 im Marktrat eine Lücke entstehen wird, „die wir auffangen wollen“. Alle bisherigen Markträte der Freien Wähler werden wieder antreten. Ob dies auch auf seine Person zutreffe, könne er wegen einer erst kürzlich erfolgten Knieoperation noch nicht sagen.

Kommunalwahlen in Lappersdorf

  • Bürgermeister:

    Bei den Kommunalwahlen 2014 wurde Christian Hauner zum Nachfolger von Bürgermeister Erich Dollinger gewählt. Zum 2. Bürgermeister wurde damals Stefan Königsberger von der SPD und zum 3. Bürgermeister Jan Kirchberger von der Bürgerliste gewählt.

  • Marktrat:

    Das Gremium besteht mit dem Bürgermeister aus 25 Ratsmitgliedern. Aktuell zählt die CSU zehn Mitglieder, die Freien Wähler sechs, SPD vier, Bürgerliste zwei und Grüne ebenso zwei Mitglieder. Freie Wähler, SPD, Bürgerliste und Grüne bilden eine Koalition.

Aus Sicht der Grünen ist es laut Christa Wunderer schade, dass die Bürgerliste nicht mehr zur Kommunalwahl 2020 antrete. „Wir haben mit beiden Marktratskollegen sehr gut zusammengearbeitet“, sagte Wunderer. Die „Grünen“ seien derzeit noch in der Findungsphase für Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl 2020. Erst im September soll über eine Liste entschieden werden, und auch darüber, ob ein/e Bürgermeister-Kandidat/In aufgestellt wird.

SPD bedauert Ausscheiden

Die SPD bedauert nach Angaben von Barbara Rappl vor allem das geplante Ausscheiden des kommunalpolitisch sehr kompetenten Marktrats Franz Wimmer. An den Planungen zur Kommunalwahl würden die drei Ortsvereine schon arbeiten und zu gegebener Zeit eine öffentliche Erklärung abgeben. Fest steht laut Rappl: „Die SPD wird eine/n Bürgermeisterkandidaten/in aufstellen und eine Liste mit 24 Kandidaten präsentieren.“ Ansonsten arbeite die SPD unbeirrt weiter mit dem Bürgermeister, dem Jugendbeauftragten, dem Seniorenbeauftragten und einer erfahrenen Kreisrätin im „Maschinenraum“, während andere gerne am „Sonnendeck“ agieren.

„Ich hoffe auf einen fairen und sachlichen Wahlkampf für die Wahlen 2020.“

Jan Kirchberger, 3. Bürgermeister

„Wenn man die Arbeit der Bürgerliste in den vergangenen Jahren betrachtet, überrascht einen die Auflösung nicht“, meinte der CSU-Fraktionsvorsitzende Joachim Strauß. Außer durch die unglücklichen Aussagen im Zusammenhang mit der AfD-Kundgebung sei sie so gut wie nicht in Erscheinung getreten. Wenn der 3. Bürgermeister Kirchberger nach einer Kandidatur für die SPD und für die Bürgerliste zum dritten Mal die Partei wechselt, solle sich jeder selbst seine Meinung dazu bilden, so der Kommentar von Strauß. Der nächste Bürgermeister brauche Sachverstand, Führungskompetenz und Durchsetzungskraft, betonte Strauß. Die CSU selbst werde „zu gegebener Zeit“ ihre Kandidatin oder ihren Kandidaten präsentieren. Gleiches gelte für die Aufstellung der Marktratsliste.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht