MyMz
Anzeige

Das Festival lockt mit leisen Tönen

Am Samstag beginnt das Spektakel am Freizeitgelände Pielmühle. Alex Bolland erwartet 9000 Zuschauer bei 16 Veranstaltungen.
Von Thomas Kreissl, MZ

Lappersdorf.9000 Besucher erwartet Veranstalter Alex Bolland in den nächsten gut zwei Wochen bei der achten Auflage des Lappersdorfer Zeltfestivals. Insgesamt 16 Veranstaltungen sind ab Samstag in dem Zirkuszelt auf dem Festival-Gelände in Pielmühle geplant. „Logistisch ist das einfach ein extrem guter Standort“, sagt Bolland über das Gelände neben der Autobahn, auf dem er seit 2008 sein Festival veranstaltet.

Das Zirkuszelt auf dem Freizeitgelände bei Pielmühle ist per Auto, Rad oder Bus gut zu erreichen. Zudem kooperiert Bolland seit Jahren mit dem RVV. So ist im Preis der Eintrittskarte auch die Busfahrt zum und vom Festivalgelände enthalten. Gerade bei gutem Wetter setzt der Veranstalter auch darauf, dass viele Besucher mit dem Rad kommen. Führt doch der Radweg entlang des Regens direkt am Standort des Zirkuszelts vorbei.

Um die Autofahrer kümmern sich schon seit Jahren die Helfer der Lappersdorfer Feuerwehr, die die Besucher zu den ausgeschilderten Parkplätzen leiten. „Das ist eine völlig unkomplizierte Kooperation“, lobt der Veranstalter auch die Zusammenarbeit mit dem Markt Lappersdorf. Daran habe sich unter dem neuen Bürgermeister Christian Hauner nichts geändert.

Wichtig ist Alex Bolland das Verhältnis zu den Anwohnern, aus deren Reihen es vor einigen Jahren Beschwerden wegen der Lautstärke mancher Konzerte gegeben hatte. Bolland gibt zu, dass es tatsächlich die ein oder andere Veranstaltung gegeben habe, die sehr laut gewesen sei. „Das hat sich aber entspannt“, sagt der Veranstalter, der mittlerweile vor dem Festivalauftakt über Anwohnerbriefe immer den Kontakt zu den Nachbarn sucht und konsequent um 23 Uhr Schluss macht. Zudem hat er aus der Not eine Tugend gemacht und holt seit einigen Jahren in erster Linie Künstler aus den Bereichen Kabarett, Liedermacher und Songwriter nach Lappersdorf – also eher leisere Töne.

Zeltfestival

  • Ausverkauft

    Die ersten Veranstaltungen sind bereits ausverkauft. Keine Karten gibt es mehr für den Liedermacher Rainhard Fendrich am 14. Mai, Monika Gruber am 16. Mai, beide Veranstaltungen von Martina Schwarzmann am 18. und 19. Mai und die Spider Murphy Gang am 24. Mai.

  • Kabarett-Highlights

    Am 15. Mai kommen die Well-Brüder aus dem Biermoos. Mundarthumorist Toni Lauerer kommt am 20. Mai mit seinem neuen Programm „eigentlich is wurscht“. Am 21. Mai, bei der Lappersdorfer Lachnacht, sind Michael Altinger, die Thurn-und Taxis-Kleinkunst-Preisträgerin Constanze Lindner und das Komiker-Duo Senkrecht & Pusch zu Gast, Herbert & Schnipsi mit „Juchhu, glei schmeißt`s uns wieder“ am 23. Mai und am 25. Mai gastieren Wolfgang Krebs und die Bayerischen Löwen.

  • Konzert-Highlights

    Albert Hammond will nach seinem sensationellen und heftig umjubelten Konzert des letzten Zeltfestival auch 2015 seine Fans am 17. Mai begeistern. Die Cubaboarischen sind mit neuem Programm und neuer CD auf „Saludos und grias god“-Tour am 22.Mai im Zirkuszelt.

  • Festival-Gelände

    Das Festival läuft bis 25. Mai auf dem Freizeitgelände in Pielmühle, Gelände-Einlass ist jeweils um 18 Uhr, Zelt-Einlass um 19 Uhr und Beginn um 20 Uhr. Das Zelt ist beheizt. Eintrittskarten Im Vorverkauf gibt es Karten unter anderem beim Mittelbayerischen Kartenvorverkauf im DEZ und bei der Tourist-Info Regensburg sowie online auf www.okticket.de, Info: www.alex-bolland.de oder (09 41) 4 65 25 60.

Das ist auch heuer so. Bolland setzt stark auf Kabarett – und da auf ebenso bewährte wie zugkräftige Künstler. So sind heuer mit Martina Schwarzmann und Monika Gruber zwei der beliebtesten bayerischen Kabarettistinnen in Lappersdorf zu Gast. Deren Auftritte waren ebenso schnell ausverkauft, wie die Abende mit Rainhard Fendrich und der Spider Murphy Gang. Beide spielen übrigens unplugged und passen damit optimal ins „Lärmkonzept“ des Zeltfestivals.

Alex Bolland selbst freut sich vor allem auf Künstler, deren aktuelles Programm er selbst noch nicht gesehen hat. Das sind beispielsweise die Well Brüder, wie sich die Brüder Stofferl, Michael und Karl nach der Auflösung der Biermöslblosn jetzt nennen. Spannend findet Bolland zudem die Zusammentreffen des Kabarettisten Wolfgang Krebs alias Stoiber, Beckstein und Seehofer mit der rotzfrechen Bläser-Truppe der Bayerischen Löwen. Und dann ist da natürlich die mittlerweile 3. Lappersdorfer Lachnacht. „Eine sehr schöne Geschichte“, schwärmt Bolland, weil gleich drei Künstler Ausschnitte ihres Programms präsentieren. Heuer sind neben Michaerl Altinger die frisch gekürte Thurn-und Taxis-Kleinkunst-Preisträgerin Constanze Lindner und das schräge Komiker-Duo Senkrecht & Pusch mit dabei.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht