MyMz
Anzeige

Versammlung

Die Gastwirtin mit Blumen verabschiedet

Reservisten ehrten ihre treuen Mitglieder. Zum letzten Mal traf sich die KSRK Mintraching in der Dorfschänke.
Von Josef Steimmer

Die geehrten Mitglieder (von links) Alfred Hafner, Rudolf Nargang, Rainer Gallrapp, Josef Hafner, Johann Griesbeck, Hubert Schrottenloher und Willibald Veiltl mit der Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank. Foto: ljo
Die geehrten Mitglieder (von links) Alfred Hafner, Rudolf Nargang, Rainer Gallrapp, Josef Hafner, Johann Griesbeck, Hubert Schrottenloher und Willibald Veiltl mit der Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank. Foto: ljo

Mintraching.Die Mitglieder der Krieger-, Soldaten- und Reservistenkameradschaft Mintraching-Mangolding trafen sich zum letzten Mal in der Dorfschänke zu ihrer 138. Generalversammlung. Die Dorfschänke wird Ende Februar 2019 ihre Pforten für immer schließen. Unter den Anwesenden konnte der 1. Vorstand Alfred Hafner auch die Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank und die Gemeinderäte Johann Griesbeck und Rudi Homeier begrüßen. Zuerst erinnerte Hafner an die vier verstorbenen Kameraden im letzten Vereinsjahr: Willi Meyer, Gerhard Lermer, Georg Weitzenbeck und Herbert Veiltl.

Laut Computerliste betrage der aktuelle Mitgliederstand 128 Personen, so der 1. Vorsitzende Hafner. Der aktive Verein beteiligte sich auch im letzten Jahr wieder an vielen Terminen und Veranstaltungen. Angefangen beim Neujahresempfang in Roding mit der Patenkompanie, dem traditionellen Essigfleischessen am Faschingsdienstag, über verschiedene Versammlungen, Einladungen bei der Patenkompanie in Roding bis hin zu den Besuchen von Festen anderer Vereine, den verschiedenen Veranstaltungen anlässlich der 1250-Jahrfeier Mintrachings, der Einweihung der Sporthalle, dem Volkstrauertag und der Weihnachtsfeier bei der Patenkompanie.

Eine Vereinsabordnung gratulierte zum 75. Geburtstag Moritz Kammermeier und Josef Schütz und zum 80. Anton Pielmeier und Franz Schindler. Die sorgfältige Pflege des Kriegerdenkmals übernahm Birgitt Nargang und eine sachgemäße Wartung und Pflege führte der Kanonier Rudi Homeier durch.

Termine

  • Übergabe:

    Abschließend gab Hafner noch die nächsten Termine bekannt. Am 22. März um 10 Uhr Beteiligung an der Übergabe des Versorgungsbataillons 4 in Roding, am Samstag, dem 1. Juni findet ein Totengedenken der FF Sengkofen anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums statt.

  • Essen:

    Das Essigfleischessen am Faschingsdienstag zusammen mit der Patenkompanie findet dieses Mal in der Cafeteria der neuen Sporthalle statt. (ljo)

Im Anschluss berichtete Kassier Alfons Janker über etwas höhere Ausgaben als Einnahmen; er konnte aber einen zufriedenstellenden Kassenstand präsentieren. Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank dankte dem Verein für die geleistete Arbeit und hob in ihren Grußworten die Hilfsbereitschaft der Vereinsmitglieder hervor. „Wenn der Verein gebraucht wird, ist er zur Stelle“ ergänzte sie.

Die Ehrung langjähriger Mitglieder übernahmen Bürgermeisterin Angelika Ritt-Frank und der erste Vorstand Alfred Hafner. Mit einer Urkunde und einer Anstecknadel für 40 Jahre Treue zum Verein wurden Vorstand Alfred Hafner, Josef Hafner und Hermann Lehner geehrt. Vorstand Hafner ernannte zudem Johann Griesbeck, Rudolf Nargang, Alfons Putz, Hubert Schrottenloher und Willibald Veiltl zu Ehrenmitgliedern und übergab dabei eine Urkunde mit Ehrenkreuz. Ehrenmitglieder müssen mindestens 30 Jahre Mitglied im Verein sein und ein Alter von 80 Jahren erreicht haben. Rainer Gallrapp erhielt für besondere Verdienste das Reservistenverdienstkreuz in Gold mit einer Urkunde.

Im Namen des Vereins verabschiedete sich Vorstand Alfred Hafner mit einem Blumenstrauß bei Gastwirtin Barbara Neumann. Viele Jahre lang hatte der Verein in der Dorfschänke beziehungsweise dem früheren Gasthaus Vilsmeier als Vereinslokal sein Zuhause.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht