MyMz
Anzeige

Mötzing/Dengling

Gemeinsames Handeln als Erfolgsrezept

Bei der Jahresversammlung im Gemeinschaftshaus betonte Schützenmeister Gerhard Schindler die Notwendigkeit der Jugendarbeit.

Beim 30-jährigen Jubiläum rollen die Oldtimerfahrzeuge.  Foto: Jeserer
Beim 30-jährigen Jubiläum rollen die Oldtimerfahrzeuge. Foto: Jeserer

Mötzing.Das Zusammenwirken der Schützen und der Oldtimerfreunde sei seit nahezu 30 Jahren das Erfolgsrezept für eine gute Vereinsarbeit. Oldtimersprecher Johann Jeserer kündigte das 11. Oldtimertreffen im Jubiläumsjahr 2021 an. Dabei will man an die bisherigen Erfolge anknüpfen.

Der Schießbetrieb und die Bewirtung im Gemeinschaftshaus laufen reibungslos. Schießleiter Peter Böhme und die Jugendleiterinnen Sabrina Böhme und Christine Scharbach sind dort im Einsatz. Dazu gesellt sich das Serviceteam mit Damenleiterin Monika Zeindlmeier an der Spitze – alles Helfer, die viel Freizeit investieren. Die Teilnahme an den zahlreichen Veranstaltungen war immer zufriedenstellend, lobte der Schützenmeister. Beim Übungsschießen sind immer 15 bis 20 Jugendliche anwesend. Die Kameradschaft habe dabei stets einen hohen Stellenwert. Schießleiter Böhme würde es gerne sehen, wenn in der Schützenklasse mehr Teilnehmer am Schießstand wären. 30 Schützen im Durchschnitt seien aber in Ordnung.

Oldtimersprecher Johann Jeserer sagte, 40 Oldtimerfreunde hätten neue Vereinshemden bestellt. Für den Tagesausflug am 16. April mit Betriebsbesichtigung in die nördliche Oberpfalz seien nur noch wenige Plätze frei. Die Planungen für das 11. Oldtimertreffen 2021 würden demnächst anlaufen. Die nächste Vorstandschaftssitzung ist am 8. Februar.

Bürgermeister Reinhard Knott sagte, der Verein sei auf dem richtigen Weg. Vor allen Dingen fühle sich die Jugend besonders gut aufgehoben. Da sei es normal, wenn die Nachwuchsschützen gerne kommen. Sektionsleiter Alexander Schuster fand ebenfalls anerkennende Worte für den Verein. Am 26. Januar findet in Taimering das Ladyschießen statt. Der Sektionsleiter dankte Jeserer für die Initiative zur Wiederbelebung der Sektion.

Abschließend brachte eine Abstimmung folgendes Ergebnisse: In Zukunft kann der Nachwuchs ab acht Jahren beim Schießen mit dem Lasergewehr mitwirken, ab zehn Jahren beim Aufliegeschießen und ab zwölf Jahren beim normalen Schießen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht