MyMz
Anzeige

Schwierig

Lkw-Unfall: Regen verhindert Bergung

Ein Lastwagen war bereits am Montag im Landkreis Regensburg umgekippt. Die Bergung gestaltet sich jedoch schwierig.

Der Siloanhänger mit Stärkemehl liegt noch immer in dem Zuckerrübenfeld. Foto: Alexander Auer
Der Siloanhänger mit Stärkemehl liegt noch immer in dem Zuckerrübenfeld. Foto: Alexander Auer

Sünching.Bereits am Montag kam ein Lkw auf der R8 bei Mötzing aus Richtung Sünching kommend von der Fahrbahn ab und kippte in einem Zuckerrübenfeld um. Nach Informationen der PI Wörth an der Donau wollte der 62-jähriger Fahrer einem anderen entgegenkommenden Lastwagen ausweichen, hierbei kam er aufs Bankett und der Laster kippte nach rechts um. Der Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 15 000 Euro geschätzt. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Sünching und Mötzing waren am Montag vor Ort. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt.

Da sich die Bergung sehr aufwendig war, konnte am Montagabend nur die Zugmaschine von einer Fachfirma geborgen werden. Für die Bergung des Aufliegers, ein bis zum Rand vollgetankter Siloanhänger mit Stärkemehl, musste am Dienstagnachmittag ein Spezialfahrzeug anrücken. Mit Hilfe dieses Spezialfahrzeugs und den Einsatzkräften der Feuerwehr Mötzing sollte das Stärkemehl in ein Ersatzsilofahrzeug umgefüllt werden. Doch kurz nachdem die Arbeiten begonnen hatten, begann es heftig zu regnen. Der Havariekommissar entschloss deshalb die Bergung zu stoppen. Nun ist geplant die Bergung am Mittwoch, 5. September, weiter fortzusetzen. Das beauftrage Bergungsunternehmen musste unverrichteter Dinge wieder abrücken.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht