MyMz
Anzeige

Der Chor macht Horst Winkler viel Spaß

Belcanto Neutraubling bereitet sich mit dem neuen Leiter auf das Konzert im April vor. Maria Nogielsky ist Ehrenmitglied.
Von Theresia Luft, MZ

Horst Winkler ist seit September Chorleiter des Belcanto.
Horst Winkler ist seit September Chorleiter des Belcanto. Foto: llt

Neutraubling.Die Jahresversammlung des Neutraublinger Chors Belcanto fand im Probenraum im Wasserwachtheim Neutraubling statt. #Vorsitzender Robert Schmeiser freute sich: Nachdem im Sommer die bisherige Chorleiterin Zsuzsanna Reibach verabschiedet wurde ging die Leitung des Belcanto übergangslos an Horst Winkler über.

Winkler gab seit seinem Beginn, Mitte September 2015, einen kleinen Überblick. „Einige kennen mich noch, da ich in den 90ern schon einmal die Chorleitung des Belcanto innehatte. Dem ehemaligen Domspatz ist das Einmaleins einer Chorleitung bestens bekannt. Beruflich beschäftigt sich Winkler als Controller eher mit Zahlen. „Bisher hat es mir Spaß gemacht. Unser nächstes großes Ziel ist das Konzert im April. Bis zum Probenwochenende Mitte März sollte die Hauptarbeit geleistet sein. Wir wollen eine sehr bunte Mischung präsentieren. Von Beatles über Klassik bis zur Moderne, Gospel und Volksliedgut“, gab Winkler bekannt. „Ich wünsche mir einen regen Probenbesuch, eine hohe Konzentration und vor allem Spaß beim Singen“, betonte er.

Maria Nogielsky ist jetzt Ehrenmitglied

Auf Antrag des Vorsitzenden wurde einstimmig Maria Nogielsky, von allen nur „Mariechen“ genannt, zum Ehrenmitglied ernannt. „Sie hatte jahrelang das Amt des Notenwarts inne und es ist ein würdiges Zeichen, sie zum Ehremitglied zu ernennen“, betonte Schmeiser in der Laudatio. „Da „Mariechen“ nach einem Schlaganfall in Ingolstadt im Seniorenheim lebt, werden wir ihr ihre Ernennungsurkunde mit einem Blumenstrauß zukommen lassen“, so Schmeiser.

Derzeit gehören 80 Mitglieder mit einem Altersdurchschnitt von 55 Jahren dem rührigen Chor an. Davon sind 37 aktive Chorsänger, 42 Fördermitglieder, ein Ehrenmitglied. Es singen zwölf Sopran, zwölf Alt, sechs Tenor und sieben Bass, davon ein Klavierspieler und ein Chorleiter. Erfreulicherweise sind drei Chorsänger dazugekommen, berichtete Schmeiser.

Schöner Einstand mit Empfang

„Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Die Zusammenarbeit in der neugewählten Vorstandschaft hat hervorragend geklappt. Beim Neujahrsempfang der Stadt Neutraubling hatten wir einen schönen Einstand. Das Probenwochenende hatte uns für das Konzert im April den letzten Schliff gegeben. Beim Kulturfest, beim Konzert auf der Seebühne und bei der Veranstaltung zum Tag der deutschen Einheit konnten wir uns gut präsentiert“, lobte der Vorsitzende. Diverse Auftritte bei Weihnachtsfeiern oder am Christkindlmarkt gehören zum Standardprogramm. Sehr bewegend war der Ausflug nach Ingolstadt mit Auftritt in einem Pflegeheim.

„Dort ist unser „Mariechen“ jetzt beheimatet und wir konnten ihr mit unserem Auftritt eine große Freunde machen“, berichtete Schmeiser. „Wir haben ein großes Pensum geschafft, aber nur weil alle diszipliniert bei den Chorproben mitgearbeitet und ihre Zeit geopfert haben. Dadurch entstand eine gute kameradschaftliche Zusammenarbeit. Es ist eine Freude mit zuarbeiten“, schloss er seine Ausführungen

Pläne für 2016

Vor dem Konzert im April ist ein Probenwochenende für Mitte März geplant. Das Frühjahrskonzert findet am 9. April um 20 Uhr in der Stadthalle Neutraubling statt.

Wer gerne in einem gemischten Chor singen möchte, kann unverbindliche zu den Proben vorbeikommen. Geprobt wird immer montags ab 20 Uhr im Wasserwachtheim Neutraubling. Das Repertoire erstreckt sich von Klassik bis Pop.

Weiter Infos gibt es bei Vorsitzendem Robert Schmeiser, Tel. (09401) 1429.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht