MyMz
Anzeige

Benefiz

Der Se(e)hlauf erhält ein Lied

Der Familienlauf in Neutraubling feiert heuer die 15. Auflage. Ein rockiger Song soll künftig als Erkennungsmelodie dienen.
Von Petra Schmid

Das Organisationsteam und die Vertreter der Raiffeisenbank präsentieren das neue Laufshirt und den Spendenscheck. Foto: Petra Schmid
Das Organisationsteam und die Vertreter der Raiffeisenbank präsentieren das neue Laufshirt und den Spendenscheck. Foto: Petra Schmid

Neutraubling.Der Se(e)hlauf hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Heuer wird ein kleines Jubiläum gefeiert, der Benefizlauf geht nämlich in die 15. Runde. Das Veranstalter-Team ist in der heißen Phase der Benefizveranstaltung und rührt kräftig die Werbetrommel bei den Laufbegeisterten im Landkreis. Denn am Sonntag, 19. Mai, ist es bereits so weit.

Zusätzlich zu dem einen oder anderen Schräubchen, an dem das mittlerweile sehr erfahrene Organisationsteam immer wieder dreht, um noch eine Kleinigkeit zu verbessern, haben sie sich für das Jubiläum einige Überraschungen einfallen lassen. Alex Müller, der neben Michael Melcher, Hans Woike, Jürgen Adler und Valentin Melcher zum Orgateam gehört, hat sich sogar etwas ganz Besonderes ausgedacht – den Se(e)hlauf-Song. Bei der Pressekonferenz zur Programmvorstellung des Se(e)hlaufs ließ Müller eine kleine Kostprobe hören. Zusammen mit dem Team habe er überlegt, was man sich zur 15. Auflage einfallen lassen könne. Plötzlich habe er die Idee von einem Lied gehabt, das künftig quasi das Erkennungszeichen des Benefizlaufs sei, erzählt er auf Nachfrage.

Hubert Treml schrieb den Song

Von der Idee bis zur Umsetzung sei es ein kurzer Weg gewesen. Musiker und Texter Hubert Treml habe auf Basis der Vorgaben schnell einen Song präsentiert, schwärmte Müller. Komplett soll das Lied erst am Sonntag zu hören sein, kündigte er an und ergänzte augenzwinkernd: Der Siegeszug des Welthits werde dann wohl nicht mehr aufzuhalten sein. Er habe sich einen Song mit rockiger Musik und einem Text gewünscht, der alle Generationen anspricht. Treml habe dies genau erfüllt. Die Organisatoren überlegen, ob sie den Song nach dem Lauf als Download auf ihrer Homepage hinterlegen.

Hier können Sie sich das Lied anhören:

Aber nicht nur Neuigkeiten gibt es beim 15. Lauf, sondern auch viele Konstanten. Der Start- und Zielbereich befindet sich nach wie vor in der Waldenburger Straße. Auch der Streckenverlauf ist unverändert. Hans Woike vom Orga-Team erklärt: Nach der Anpassung vor einigen Jahren habe sich die Strecke bewährt. Sie solle flach und gut auspowernd sein. Das Wichtigste sei jedoch, dass sie gut abgesichert sei, denn der Spaß beim Laufen, ohne etwa auf den Verkehr achten zu müssen, sei gerade für die Kinder wichtig, betonte er. Man habe daher wieder den bewährten und mittlerweile bekannten Rundkurs gewählt.

Freizeit

Se(e)hlauf: Schon über 1250 Meldungen

Am Sonntag startet die 14. Auflage des Neutraublinger Benefizlaufs. Fitness-Sportler kämpfen diesmal sogar beim „T-Roc-Run“.

„Meiner Meinung nach ist es die schönste Strecke in Neutraubling, wahrscheinlich sogar im Landkreis“, sagte Woike stolz. Man betreibe bei der Absicherung einen großen Aufwand, sagte er weiter und dankte hier unter anderem Bürgermeister Heinz Kiechle, der den Benefizlauf sehr unterstütze.

Mehr als 20 Streckenposten seien im Einsatz für die gute Sache, denn auch heuer heiße es „Bewegen Sie sich mit und unterstützen Sie“, erklärte Woike. Der Erlös geht heuer an den VKKK Ostbayern, das Johannes-Hospiz in Pentling, die Löschzwerge der Feuerwehr Neutraubling, die Musikschule in Neutraubling und weitere Projekte helfender Vereine.

Hüpfburg und Bowling-Bahn

Er wünsche sich auch für dieses Jahr viele Kinder, die mitlaufen würden, hofft Müller. Für die Nachwuchsläufer werde ein buntes Rahmenprogramm geboten. Beispielsweise mit einer Hüpfburg, einer Bowling-Bahn und lebendigen Maskottchen, versprach Müller. Auch für die Erwachsenen sei viel geboten. Der Start- und Zielbereich sei quasi das Herzstück des Laufs, hebt Woike hervor. In der Waldenburger Straße würden nicht nur die Läufer und Walker auf die Strecke gebracht, dort seien auch das Catering und vieles zur Unterhaltung angesiedelt.

Man halte auch am bewährten Konzept fest, im Zielbereich eine große Uhr zur eigenen Zeitmessung zu installieren. Transponder an den Schnürsenkeln gebe es auch heuer nicht. Besonders freute sich das Veranstalterteam, dass auch das Armin-Wolf-Laufteam wieder antritt.

Die Startzeiten

  • Nachwuchs:

    Die Kinder können beim Kinderlauf um 9 Uhr zwei Kilometer oder beim Zwergerllauf um 10.20 Uhr (400 Meter) starten.

  • Läufer:

    Um 10.10 Uhr gehen die Sechs-Kilometer-Läufer und um 11.20 Uhr die Zehn-Kilometer-Läufer an den Start.

  • Extras:

    Bereits um 8.50 Uhr steht der Hunde-Lauf an und um 11.30 Uhr starten die Walker.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht