MyMz
Anzeige

Soziales

Die AWO bleibt ein Aktivposten

Die Vorsitzende Ingetraud Mühlbauer der Arbeiterwohlfahrt Neutraubling zog bei der Jahresversammlung eine positive Bilanz.

Die geehrten Mitglieder der AWO Neutraubling  Foto: Karl-Heinz Weigel
Die geehrten Mitglieder der AWO Neutraubling Foto: Karl-Heinz Weigel

Neutraubling.In der Jahresversammlung der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Neutraubling betonte Vorsitzende Ingetraud Mühlbauer vor 58 Gästen die Kontinuität der Werte der AWO. Seit der Gründung vor 100 Jahren seien dies Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Toleranz und Gerechtigkeit. Die AWO Neutraubling könne 2021 ihr 70-jähriges Gründungsfest feiern. Der Stadt Neutraubling und den Stadträten sei der Verein dankbar über den AWO Treff, „den wir nicht nur jeden Mittwoch fleißig nutzen“, so Mühlbauer.

Die AWO gehöre zu den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrt in Deutschland. Sie gliedere sich bundesweit in in 3514 Ortsvereine, davon in Bayern 559. Die AWO werde bundesweit getragen von 330 000 Mitgliedern davon in Bayern 62 000, bundesweit von 66 000 ehrenamtlichen Helfern, in Bayern 14 000, bundesweit von 212 000 hauptamtlichen Mitarbeitern, in Bayern sind es 33 000. Die AWO in Deutschland unterhält rund 13 000 Einrichtungen, davon in Bayern etwa 1800. Die AWO ist aber auch ein großer Arbeitgeber mit rund 212 000 Beschäftigten in Deutschland.

Die Vorsitzende berichtete über das vergangene Jahr mit vielen Veranstaltungen und Reisen. Ein Höhepunkt im Jahresprogramm sei die Sechs-Tages-Fahrt an die polnische Ostseeküste gewesen. 40 Mitfahrer hätten schöne Tage in Kolberg, den Inseln Wolin und Usedom, dem Kaiserbad Swinemünde, dem Bernsteinmuseum im Badeort Jershöft, dem Städtchen Rügenwalde, wo sich früher die Rügenwalder Teewurst-Fabrik befand, sowie der Stadt Stettin erlebt. Zudem führten Fahrten zum Starnberger See und zum Spektakel „Rhein in Flammen“ nach Wiesbaden.

Die Mitgliederzahl sei konstant und betrage trotz Sterbefällen 151 Personen. Mühlbauer dankte Ingrid Fähnrich sowie ihren Helfern im AWO-Treff Heidi Lechleitner und Hilde Stiglmeier. Bei den Wahlen zum Kreisvorstand in Regensburg wurde Olga Wesselsky als Vorsitzende bestätigt, Karin Fischer vom OV Neutraubling ist wieder Schriftführerin und Ingetraud Mühlbauer ist weiter Kassier. Abschließend ehrten Kreisvorsitzende Wesselsky, Gabriele Drallmer sowie Vorsitzende Mühlbauer Mitglieder für langjährige Treue.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht