MyMz
Anzeige

Politik

Florian Hoheisel bleibt JU-Kreischef

Wohnraum und ÖPNV sieht der Nittendorfer als wichtige Themen im Landkreis.

Florian Hoheisel Foto: Lucas Weigl
Florian Hoheisel Foto: Lucas Weigl

Nittendorf.Die größte politische Jugendorganisation im Landkreis Regensburg, die Junge Union (JU), will in den kommenden zwei Jahren vor allem die Themen bezahlbares Wohnen für junge Familien und die Verbesserung des ÖPNVs im Landkreis in den Fokus stellen. Das sagte JU-Kreisvorsitzender Florian Hoheisel bei der Kreisdelegiertenversammlung in Eichhofen vor rund 90 Delegierten und Gästen.

Die Delegierten aus den verschiedenen Orten im Landkreis bestätigten den 31-jährigen Zerspanungsmechaniker mit großer Mehrheit für die nächsten zwei Jahre im Amt. Die neue Vorstandschaft biete eine hervorragende Mischung aus Erfahrung, Kompetenz und frischen Ideen, heißt es in einer Mitteilung der JU. „Wir werden die Themen, die die junge Generation im Landkreis bewegten, auch weiterhin gezielt anpacken“, sagte der wiedergewählte Kreischef.

Ein erster wichtiger Schritt für mehr bezahlbaren Wohnraum im Landkreis sei nach Hoheisels Ansicht der von Bayerns Bauminister Hans Reichhart geforderte Wegfall der Grunderwerbssteuer.

Auch zum Thema ÖPNV im Landkreis positionierte sich die JU klar: „Die vom Freistaat zusätzlich für den ÖPNV bereitgestellten Mittel in Höhe von 10 Millionen für die Region Regensburg müssen dafür eingesetzt werden, dass sich der ÖPNV flächendeckend weiter verbessert und innovative Projekte angestoßen werden“, appellierte der JU-Kreischef an die Landrätin und Regensburgs Bürgermeisterin.

In seinem Rechenschaftsbericht sagte Hoheisel, dass die vergangenen zwei Jahre für die JU im Landkreis Regensburg sehr erfolgreich gewesen seien. In den Gemeinden Sünching, Wenzenbach und Köfering wurden neue Ortsverbände der Jungen Union gegründet, die heute bereits fester Bestandteil des politischen Lebens in den Orten seien.

Die anschließenden Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: Kreisvorsitzender bleibt Florian Hoheisel (Nittendorf). Seine Stellvertreter sind Andreas Biswenger (Laaber), Andreas Huber (Hemau), Richard Limmer (Schierling) und Michael Aisch (Regenstauf). Schriftführer sind Christian Sagmeister (Sünching) und Simon Wagner (Obertraubling). Kassier bleibt Matthias Böhm (Laaber). Weitere Mitglieder des Kreisvorstandes: Charlotte Schäffer (Regenstauf), Cornelia Riederer (Wenzenbach), Franziska Beier (Pettendorf), Katharina Rieger (Nittendorf), Klaus Wallner (Schierling), Korbinian Schmitt (Hemau), Martin Schwindl (Sinzing), Martina Zehentbauer (Laaber), Sebastian Feigl (Schierling) und Yvonne Schantl (Neutraubling).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht