MyMz
Anzeige

Obertraubling

Mit Transparenten und Unterschriften gegen die Container

Die Pläne, einen Containerumschlagplatz am Ortseingang von Obertraubling (von Burgweinting kommend) zu errichten, sorgten in der Großgemeinde für Widerstand.
Petra Schmid


              ObertraublingDie Pläne, einen Containerumschlagplatz am Ortseingang von Obertraubling (von Burgweinting kommend) zu errichten, sorgten in der Großgemeinde für Widerstand. Die Frauenunion Obertraubling sieht darin eine „extreme Veränderung im Ortsbild“ und eine Vielzahl von Problemen für die umliegende Wohnbebauung. Deshalb organisierte sie eine Informationsveranstaltung und rief eine Unterschriftensammlung ins Leben. Mehr als 1350 Unterschriften wurden von rund 70 engagierten Bürgern am Rathausplatz (Foto: Petra Schmid) an Bürgermeister Rudi Graß übergeben. Der Rathauschef versicherte, dass der Gemeinderat sich sachlich mit dem Thema beschäftigen werde, falls ein neuer Antrag dazu gestellt werde. (lps)
ObertraublingDie Pläne, einen Containerumschlagplatz am Ortseingang von Obertraubling (von Burgweinting kommend) zu errichten, sorgten in der Großgemeinde für Widerstand. Die Frauenunion Obertraubling sieht darin eine „extreme Veränderung im Ortsbild“ und eine Vielzahl von Problemen für die umliegende Wohnbebauung. Deshalb organisierte sie eine Informationsveranstaltung und rief eine Unterschriftensammlung ins Leben. Mehr als 1350 Unterschriften wurden von rund 70 engagierten Bürgern am Rathausplatz (Foto: Petra Schmid) an Bürgermeister Rudi Graß übergeben. Der Rathauschef versicherte, dass der Gemeinderat sich sachlich mit dem Thema beschäftigen werde, falls ein neuer Antrag dazu gestellt werde. (lps)

Obertraubling.Die Frauenunion Obertraubling sieht darin eine „extreme Veränderung im Ortsbild“ und eine Vielzahl von Problemen für die umliegende Wohnbebauung. Deshalb organisierte sie eine Informationsveranstaltung und rief eine Unterschriftensammlung ins Leben. Mehr als 1350 Unterschriften wurden von rund 70 engagierten Bürgern am Rathausplatz (Foto: Petra Schmid) an Bürgermeister Rudi Graß übergeben. Der Rathauschef versicherte, dass der Gemeinderat sich sachlich mit dem Thema beschäftigen werde, falls ein neuer Antrag dazu gestellt werde. (lps)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht