MyMz
Anzeige

Vereine

Große Erfolge beim Skiclub

Die Leistungsgruppen des SC Großberg lieferten starke Ergebnisse; darunter Spitzenergebnisse bei deutschen Meisterschaften.

Die erfolgreichsten Skisportler 2018/2019 (v.l.): Timo Mann, Sarah Kottmann (Alpinsportwartin), Anette Wrobel, Marie-Theres Schreiner, Thomas Hoibl (Langlaufwart), Lukas Hoibl, Christa Heigl (Trainerin Nordisch), Johannes Edenharter (SC-Chef)  Foto: Kreil
Die erfolgreichsten Skisportler 2018/2019 (v.l.): Timo Mann, Sarah Kottmann (Alpinsportwartin), Anette Wrobel, Marie-Theres Schreiner, Thomas Hoibl (Langlaufwart), Lukas Hoibl, Christa Heigl (Trainerin Nordisch), Johannes Edenharter (SC-Chef) Foto: Kreil

Pentling.Bei der Jahresversammlung des SC Großberg gab es von allen Verantwortlichen nur positive Berichte. Der 1. Vorsitzende Johannes Edenharter konnte beim Schweinswirt in Niedergebraching an die 60 Mitglieder begrüßen. In seinem Rechenschaftsbericht ging er auf die wichtigsten Veranstaltungen und Ereignisse ein und lobte den Zusammenhalt in den einzelnen Abteilungen und Sparten. Der Mitgliederstand ist um gut 70 Personen auf exakt 2097 zum 31.12.2018 angewachsen.

Die Abteilung Alpin-Leistungssport konnte in der letzten Saison mit Marie-Theres Schreiner und Timo Mann zwei Oberpfalz-Cup-Sieger stellen. Sie haben nach sieben Wettkämpfen die meisten Punkte eingesammelt und die Trophäen nach Großberg geholt. Die gesamte Mannschaft umfasste im vergangenen Winter über 25 Rennläuferinnen und Rennläufer und stellte bei der Landkreismeisterschaft das beste Rennteam aller angetretenen Vereine, so die Alpin-Chefin Sarah Kottmann.

Noch besser lief es bei den „Nordischen“. Sportwart Thomas Hoibl gab dazu einen ausführlichen Saisonbericht. Von den acht zu vergebenden Oberpfalzmeistertiteln gingen heuer gleich vier nach Großberg. Can-Fay Uzuner, Tobias Hofbauer, Lukas Hoibl und Stefan Falk erkämpften sich die begehrte Trophäe. Die absoluten Stars der Saison waren Anette Wrobel und Lukas Hoibl. Deutscher und Bayerischer Meistertitel bei den Damen im Seniorenbereich für Anette Wrobel und jeweils der 3. Platz für Lukas Hoibl über fünf Kilometer bei den Jugendlichen ebenfalls bei der „Bayerischen“ und „Deutschen“ waren die Spitzenergebnisse 2018/2019. Nicht unerwähnt darf der Vizemeistertitel bei der Bayerischen Meisterschaft für Senioren durch den Vereinsgründer Franz „John“ Knittl bleiben.

Erfreuliches vom Laufsport

Bei der Abteilung Laufsport, die Thomas Wiegers leitet, waren die Platzierungen bei den Wettkämpfen ähnlich wie all die Jahre zuvor. Besonders erfreulich sei aber der Nachwuchsbereich. Von den über 100 Meldungen bei der Vereinsmeisterschaft sind knapp 80 im Kinder- und Jugendbereich angesiedelt. Der Lauftreff am Dienstag erfuhr durch eine Neuorientierung und die Einteilung in drei Leistungsgruppen (Einsteiger, Mittel- und Leistungsgruppe) mit über 40 Teilnehmer einen kräftigen positiven Schub.

Für die Sparte Breitensport und Gymnastik trat Waltraud Ammon ans Rednerpult und berichtete, dass pro Woche 22 Sportstunden angeboten werden. Dabei nehmen insgesamt an die 600 Mitglieder, angefangen von den dreijährigen Kindergartenzwergen bis hin zu den Senioren, regelmäßig die Sport- und Gesundheitsstunden an und machen mit. Es stehen dafür neun ausgebildete Übungsleiter zur Verfügung, die mit ihren Tätigkeitsschwerpunkten einzeln vorgestellt wurden.

Der DSV-Skischulleiter Alpin Alexander Lang hatte zwei Skikurstermine mit jeweils vier Tagen in St. Englmar am Predigtstuhl mit insgesamt knapp 400 Teilnehmern durchgezogen. Ein zusätzlicher Kurs mit 12 Erwachsenen in Kitzbühel komplettierte das Angebot. Über 40 Skilehrer stehen derzeit zwar in der Kartei, jedoch stehen immer nur circa 30 zur Verfügung, so Lang.

Alle zehn Skiausfahrten (1-, 2- und 3-Tagesfahrten) der letzten Saison konnten durchgeführt werden, so Franz Kreil für die Sparte Ausflüge/Touristik. Im Durchschnitt nahmen 39 Brettlfans pro Fahrt teil.

Melzl löst Bitter ab

Verena Bittner legte ihr Amt als Beirat nieder. Ingrid Melzl ist einstimmig neu in den Vereinsausschuss gewählt worden.

Die erfolgreichsten Sportler der Saison wurden jeweils mit Goldmünzen ausgezeichnet. Für den Bereich Alpin wurde Timo Mann und Marie-Theres Schreiner diese Ehre zuteil. Bei der Nordischen konnten Anette Wrobel und Lukas Hoibl die besondere Auszeichnung entgegennehmen. Sie hatten klar die besten Ergebnisse aller Langläufer erzielt.

Auch im Sommer ist beim Skiclub jede Menge los. Mit einem Ausblick auf die Veranstaltungen bis zur Wintersaison schloss der SC-Boss die Versammlung. (lfk)

Vereinsdaten

  • Grösse:

    Nach dem Skiclub Dingolfing und dem Skiclub Oberstdorf steht der SC Großberg mit 2097 Mitgliedern auf dem 3. Platz in Bayern.

  • Leistungssportler:

    Mit jeweils rund 25 Rennläuferinnen und Rennläufern aus den Abteilungen Alpin und Nordisch ist der SC Großberg in der Oberpfalz sehr stark vertreten. Der Verein fördert seinen Leistungsnachwuchs mit rund 15 000 Euro pro Saison.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht