MyMz
Anzeige

Soziales

Ein Lebensretter für den Badeweiher

Die Bürgerstiftung spendet einen Defibrillator für den beliebten See in Schwetzendorf. Ein ganzes Netz soll aufgebaut werden.
Von Claudia Kreissl, MZ

Bürgermeister Eduard Obermeier (li.) und Vorstandsvorsitzender Reinhold Demleitner bei der Inbetriebnahme des Defibrillators
Bürgermeister Eduard Obermeier (li.) und Vorstandsvorsitzender Reinhold Demleitner bei der Inbetriebnahme des DefibrillatorsFoto: Kreissl

Pettendorf.Der Aufbau eines Defibrillator-Netzes durch die Bürgerstiftung Pettendorf hat jetzt offiziell begonnen. Vorstandsvorsitzender Reinhold Demleitner und Bürgermeister Eduard Obermeier nahmen das erste Gerät am Schwetzendorfer Weiher im Beisein einer Reihe von Vorstandsmitgliedern und Stiftungsräten offiziell in Betrieb.

Der Defibrillator ist in einem eigens dafür angeschafften Thermoschrank auf der Seeseite des Kiosks angebracht. Der Thermoschrank sorgt im Sommer wie im Winter für eine gleichbleibende Temperatur, so dass das Gerät jederzeit einsatzbereit ist. Es handelt sich um einen selbsterklärenden Defibrillator mit Erste-Hilfe-Display, der es ermöglicht, auch ohne Vorwissen schnell zu helfen. Mit einem integrierten Video-Bildschirms werden gerade auch Laien Schritt für Schritt durch die Erste-Hilfe-Maßnahmen geführt: von der Vorbereitung des Patienten über die Befestigung der Elektroden bis zur Schockabgabe und den einzelnen Schritten der Herz-Lungen-Wiederbelebung.

Bürgermeister Eduard Obermeier freute sich sehr über den Aufbau des Defibrillator-Netzes. „Solche Aktionen zeigen, dass die Bürgerstiftung lebt“, sagte er bei der Inbetriebnahme des Geräts. Mit Blick auf die tragischen Badeunfälle in den vergangenen Wochen lobte er ausdrücklich die Standortwahl an dem beliebten Badesee. Obermeier wies aber darauf hin, dass der Defibrillator am Schwetzendorfer Weiher im Notfall auch von Bürgern aus den benachbarten Gemeindeteilen genutzt werden könne. „Das ist eine wichtige Einrichtung, die noch in die Köpfe hinein muss“, betonte er. Reinhold Demleitner zeigte sich glücklich darüber, dass es der Bürgerstiftung gelungen ist, den ersten Defibrillator am Weiher zu installieren. „Gerade mit Blick auf die vielen Badegäste ist das ein richtiger Standort“, erklärte er und machte deutlich, wie wichtig es ist, im Notfall schnell über einen Defibrillator verfügen zu können.

Ein zweiter Defibrillator wird im Dezember im Bereich des Rathausplatzes in Betrieb genommen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht