MyMz
Anzeige

Pettendorf

Eine Tradition blüht neu auf

Am unsinnigen Donnerstag feierten knapp 60 Frauen unterschiedlichen Alters im Pfarrheim Pettendorf gemeinsam den Weiberfasching.

Gute Stimmung herrschte beim Weiberfasching Foto: Katrin Madl
Gute Stimmung herrschte beim Weiberfasching Foto: Katrin Madl

Pettendorf.Für eine ausgelassene Stimmung und eine gut gefüllte Tanzfläche sorgte DJ Michael, der es verstand, alle Altersgruppen musikalisch anzusprechen. Mitinitiatorin Barbara Gierth freute sich, dass die Tradition des Weiberfaschings in Pettendorf nach einigen ruhigen Jahren wieder aufblüht. Die Faschingsfeier wieder in die Hände des Pettendorfer Frauenbundes zu legen, war eines der Ergebnisse einer im Januar gestarteten Initiative unter dem Motto „Wir vernetzen uns – bist du auch dabei?“. Seit dem Gründungsabend sind 50 Frauen der jungen Frauengruppe des Frauenbundes beigetreten. „Mit so einer Resonanz hatten wir nicht gerechnet. Wir sind wirklich überwältigt und auch ein bisschen stolz“, so Katrin Madl.

Zukünftig sind noch viele Angebote und Aktionen geplant. Dabei werden die traditionellen Angebote des Frauenbundes wie z.B. das Palmbüscherl-Binden und dem Palmator-Stammtisch beim Prößlbräu um neue Ideen erweitert. So findet bereits am 18. März 2019 um 20.00 Uhr ein Vortragsabend zum Thema „Wer bin ich, wenn ich niemand sein muss? – Von der Kunst auf mich selbst zu achten“ im Pfarrheim Pettendorf statt, zu dem alle interessierten Frauen sehr herzlich eingeladen sind.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht