MyMz
Anzeige

Einsatz

Wehr löscht zwei Brände im Waldgebiet

Zweimal musste die Feuerwehr Pettendorf Donnerstagabend ran. Grund war wohl in beiden Fällen verantwortungsloses Verhalten.

Die Feuerwehr rückte in der Nacht zwei mal aus Symbolfoto: Baumgarten
Die Feuerwehr rückte in der Nacht zwei mal aus Symbolfoto: Baumgarten

Pettendorf.Zunächst brannte gegen 20.30 Uhr ein ausgetrockneter Baumstumpf in einem Waldstück bei Eichenbrunn. Nachdem der Brand gelöscht war, entdeckten die Helfer mehrere China-Böller in der Nähe der Brandstelle. „Es wird daher davon ausgegangen, dass der Brand durch das Zünden der Böller gelegt wurde“, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Sachdienliche Hinweise an die Polizei in Nittendorf.

Gegen 22 Uhr wurde dann ein Brand in einem Waldstück bei Ebenwies gemeldet. „Das Feuer hatte sich hier bereits über eine Fläche von rund 50 Quadratmetern ausgebreitet.“ Die Feuerwehr Pettendorf konnte den Brand mit Unterstützung der Feuerwehr Etterzhausen löschen.

Eine Streifenbesatzung der Polizei Nittendorf entdeckte dann einen 66-jährigen Mann. Der war offensichtlich stark alkoholisiert und schlief unmittelbarer Nähe des Brandes. Der Mann gab an, dass er sich schon länger an der Örtlichkeit aufhielt und für den Brand wohl verantwortlich sei. Der Mann wurde vorsorglich in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Durch das Eingreifen der Feuerwehr konnte in beiden Fällen verhindert werden, dass sich die Brände ausweiteten und so größeren Schaden verursachten.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region lesen sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht