MyMz
Anzeige

Pfakofen

TuS Pfakofen zeichnet rüstige Rentner aus

Mit Adolf Pompe wurde ein Urgestein und großer Gönner des Fußballsports zum Ehrenmitglied des TuS Pfakofen ernannt.
1 Online

Die beiden neuen Ehrenmitglieder mit dem neuen Führungstrio des TuS Pfakofen Foto: Glöbl
Die beiden neuen Ehrenmitglieder mit dem neuen Führungstrio des TuS Pfakofen Foto: Glöbl

Pfakofen.Vorstandsmitglied Stephan Dobmeier hob in seiner bewegenden Laudatio auf den nimmermüden Adolf Pompe seine Verdienste für den Fußballsport in Pfakofen hervor. Ohne Pompe würde in Pfakofen kein Ball rollen, denn der rüstige Rentner pflegt die Fußballplätze in Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Unzählige Male radelt er im Sommer zu den beiden Fußballplätzen, um sie zu wässern und vor jedem Spiel die Plätze vorzubereiten. Mit Rudolf Weißdorn wurde ein zweiter sehr verdienter Sportkamerad zum Ehrenmitglied ernannt. Rudi, wie er allseits genannt wird, ist seit 42 Jahren mit viel Engagement Mitglied des TuS. Auch heute vertritt er den Verein noch bei Geburtstagen langjähriger Mitglieder, aber auch bei Begräbnissen. Unvergessen ist vielen Pfakofenern der Auftritt der Zillertaler Schürzenjäger im Jahr 1992 auf dem Sportplatz vor 2000 Besuchern, den Weißdorn mit nicht unerheblichem eigenem finanziellem Risiko durchgezogen hat.

Für 25-jährige Vereinstreue wurden Claudia Pasalic, Andreas Glöbl, Jürgen Neumann, Matthias Weinberger, Franz Merkl, Tobias Stocker, Christian Glöbl und Ekrem Besli mit einer Ehrennadel ausgezeichnet. Auf 40 Jahre Treue bringen es Gisela Kirchmeier, Elke Heimerl, Sebastian Brückl, Christian Bauer, Reiner Potsch und Anton Huber junior. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Domprälat Robert Hüttner und Edmund Tratzl geehrt und für 60 Jahre Mitgliedschaft Hans Wasinger. (lgc)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht