MyMz
Anzeige

Baustelle

Abbruch eines Traditionswirtshauses

Anstelle der Gaststätte „Pfatta Morgana“ entsteht in der Ortsmitte von Pfatter ein Senioren-Service-Haus.
Von Johann Biederer

Der ehemalige Saal der Traditionsgaststätte in Pfatter wird seit Dienstag abgebrochen. Foto: Biederer
Der ehemalige Saal der Traditionsgaststätte in Pfatter wird seit Dienstag abgebrochen. Foto: Biederer

Pfatter.Das letzte Stündlein für die frühere Traditionsgastwirtschaft und die spätere legendäre Kulturgaststätte „Pfatta Morgana“ mitten im Ortskern von Pfatter hat endgültig geschlagen. Am Dienstag begann die Firma Bauschuttrecycling Frey aus Zinzendorf mit schweren Abbruchfahrzeugen den Saal mit seinen Wandgemälden abzureißen.

Im Dezember hatte die Firma vom Gemeinderat als wirtschaftlichster Bieter den Zuschlag für den Abbruch mit einem Auftragsvolumen in Höhe von 73 000 Euro bekommen. Fein säuberlich trennten die Arbeiter die verschiedenen Baumaterialien voneinander. Durch Bespritzen mit einem Wasserstrahl soll die Staubentwicklung etwas eingedämmt werden.

In wenigen Wochen wird mit dem Beginn der Errichtung eines Senioren-Service-Hauses begonnen. Dieses soll neben einer Tagespflegestation eine ambulant betreute Wohngruppe, ein betreutes Wohnen sowie einen ambulanten Pflegedienst umfassen, das barrierefreies Wohnen, Pflege und Begegnung für Seniorinnen und Senioren unter einem Dach vereint. Das weitläufige Grundstück der Pfatta Morgana erwies sich mit Anschluss an das Gemeindeleben und im direkten Umfeld als idealer Standort.

Bereits im Jahr 2020 wird nach 14-monatiger Bauzeit mit der Fertigstellung gerechnet.

„Da sind schon viele schöne Erinnerungen an alte Zeiten verbunden“, meinten einige interessierte Zuschauer wehmütig, die den Beginn des Abbruchs des ehemaligen Dorfwirtshauses und Anziehungspunktes verschiedenster kultureller Veranstaltungen im östlichen Landkreis in den vergangenen Tagen mitverfolgten.

„Andererseits ist das hier ein großartiger Standort für die Versorgung unserer Senioren“, fanden die Umstehenden übereinstimmend. Das werde auf alle Fälle eine Bereicherung für die ganze Gemeinde, meinten sie.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht