MyMz
Anzeige

Soziales

Frauenbund ist das ganze Jahr über aktiv

Gemeinsame Tätigkeiten und Engagment prägen den Frauenbund Pfatter. Hier kommen Jung und Alt zusammen.
von Hans Biederer

Die Erlöse aus den Aktionen spenden die Frauen stets an soziale Zwecke. Foto: Biederer
Die Erlöse aus den Aktionen spenden die Frauen stets an soziale Zwecke. Foto: Biederer

Pfatter.Auf ein Jahr voller Aktivitäten hat der Katholische Frauenbund Pfatter (KDFB) bei seiner Jahreshauptversammlung im Voglmeier-Saal zurück geblickt. Soziales Engagement, Solidarität mit Menschen und Religiosität stehen den Frauen seit jeher an oberster Stelle. So ist es eine schon Tradition geworden, vor der Jahreshauptversammlung eine Kreuzwegandacht in der Pfarrkirche zu Ehren der verstorbenen Mitglieder abzuhalten. Neben fünf Sterbefällen musste Vorsitzende Uschi Reich einen Austritt verzeichnen.

Der aktuelle Mitgliederstand hat sich dadurch zwar leicht verringert, ist aber nach wie vor mit 180 Frauen stark in der Gemeinde vertreten. „Ich möchte alle Damen im Ort dazu anregen, bei uns Mitglied zu werden. Ich würde mich freuen, wenn auch jüngere Frauen dem Katholischen Frauenbund beitreten“, warb Uschi Reich. In vielen ehrenamtlichen Stunden stellten die Damen verschiedene Accessoires her oder backten Kuchen und Torten, die sie dann bei den verschiedenen kirchlichen und gemeindlichen Veranstaltungen verkauften. Die Erlöse daraus spendeten sie an soziale Einrichtungen und zeigten so ein offenes Herz für die Mitmenschen. Auch für 2019 ist wieder ein umfangreiches Programm ausgearbeitet worden. Ausflugsfahrten und Vorträge zu interessanten Themen sind geboten. Neben vielen kirchlichen Terminen wie etwa die Besuche von Maiandachten oder Einkehrtagen verspricht das Wochenende vom 5. bis 7. April viel Wissenswertes im Voglmeier-Saal. „Am Freitag beginnt um 19 Uhr eine wunderbare Wanderausstellung mit dem Thema ‚FRAUEN+WALD‘ mit einem interessanten Vortrag“, informierte die Vorsitzende ihre Mitglieder. Terminieren dürfen sich die Frauen auch den Dienstag, 30. April.

Bei einem Bastelabend ab 18 Uhr werden Garten-Dekos aus Draht, Metall, Wurzeln und Holz hergestellt. Anmeldungen nimmt ab sofort die Vorsitzende entgegen. Neben der Maiandacht am 21. Mai in Seppenhausen findet in diesem Jahr am 16. Mai um 19 Uhr wieder einmal die Bezirksmaiandacht im Ort statt. „Anschließend treffen wir uns zu einer gemütlichen Einkehr im Landgasthof Fischer-Stehr“, verkündete Reich. Ob das Muttertagsfrühstück am 13. oder 14. Mai veranstaltet wird, bedarf noch der Abklärung. Für die Buswallfahrt nach Altötting steht noch kein Termin fest. Fest im Blick haben die Damen einen Ausflug zum Modehaus Adler nach Fürth mit anschließender Stadt- oder Burgführung in Nürnberg. Die Vorsitzende plant die gemeinsame Fahrt im Juli mit den Landfrauen. In ihrem kurzen Rückblick erwähnte Uschi Reich die vielen weiteren Aktivitäten. Wiederholt werden soll ein Radausflug nach Schönach. Für einen relativ geringen Betrag konnte die Vereinsstandarte von den Franziskanerinnen im Kloster Aiterhofen hergerichtet werden.

Termine:

Freitag, 5. April: 19 Uhr Vortrag zur Wanderausstellung im Voglmeiersaal. Dienstag, 30. April: 18 Uhr Bastelabend im Voglmeier-Saal. Donnerstag, 16. Mai: 19 Uhr Bezirksmaiandacht in Pfatter. Dienstag, 21. Mai: 19 Uhr Maiandacht in Seppenhause. Juli: Vereinsausflug nach Fürth und Nürnberg. Geplant ist außerdem ein Muttertagsfrühstück am 13. oder 14. Mai und ein Radausflug nach Schönach.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht