MyMz
Anzeige

Auszeichnung

Gemeinde ehrt erfolgreiche Sportler

Unter den Geehrten sind deutsche und bayerische Meister.
Von Johann Biederer

Die erfolgreichen Sportler mit Bürgermeister Jürgen Koch.  Foto: Johann Biederer
Die erfolgreichen Sportler mit Bürgermeister Jürgen Koch. Foto: Johann Biederer

Pfatter.Seit vielen Jahren ehrt die Gemeinde in der Bürgerversammlung Einzelpersonen und Mannschaften, die in sportlichen Wettkämpfen außergewöhnliche Leistungen erzielt haben. So konnte Bürgermeister Jürgen Koch auch heuer wieder zahlreiche erfolgreiche Sportler auszeichnen, die auf bayerischer oder nationaler Ebene einen Podestplatz erzielt haben.

Die Liste der Erfolge von Alfons Räß vom HSC Pfatter ist sehr lang: Gleich sechsfachen Erfolg erzielte Alfons Räß im Kraftsport. Er wurde vierfacher bayerischer Meister sowie Deutscher und Bayerischer Vizemeister in den verschiedenen Kategorien.

Die hohe Kunst des Motorradfahrens beherrscht Birgit Allmeier wie keine andere. Die Powerfrau wurde auf Anhieb Deutsche Meisterin im Classic Trial – und das sozusagen aus dem Stand, denn gleich bei ihrer ersten Teilnahme überhaupt meisterte sie sämtliche Parcours bravourös, siegte souverän und stand am Ende ganz oben auf dem Podest.

Seriensieger Michael Feldbauer von der Schützengesellschaft Hubertus 1891 Pfatter belegte im vergangenen Jahr den ersten Platz in der Bayerischen Meisterschaft im Luftgewehrschießen beim Bayerischen Sportschützenbund. Eine weitere erfolgreiche Sportschützin ist Christine Rösch, die mit der Mannschaft den hervorragenden dritten Platz erzielte.

Riesengroß war die Freude der beiden Ausnahmetalente Oliver und Tobias Greißl aus Pfatter über ihre sportlichen Erfolge in diesem Jahr. Während Tobias im Inlineskater-Hockey der Jugend mit der Mannschaft des ICH Atting den Bayerischen Meistertitel holte, gewann Bruder Oliver neben der Bayerischen sogar die Deutsche Meisterschaft in der Schülerklasse. Zweimal wöchentlich trainieren die Brüder mit ihren Teamkameraden. Zudem sieht man die jungen Burschen fast täglich zu Hause auf der Straße auf ihren Inlinern trainieren. Ihr großes Ziel ist die zweite Bundesliga.

Fleiß und Talent hatten sich bei den Voltigiererinnen Alina und Hannah Melzl und bei Ida Zeitler bezahlt gemacht. Jeweils zweite Bayerische Meisterin in der Juniorenklasse wurden Alina Melzl und Ida Zeitler. (Gruppenvoltigieren) sowie Hannah Melzl im Doppelvoltigieren. Die Drei steigen drei bis vier Mal wöchentlich jeweils bis zu vier Stunden in die Sättel ihrer Pferde „Viz“ und „Quanturo“.

Bürgermeister Jürgen Koch bedankte sich bei den erfolgreichen Sportlern für deren Engagement und für die Tatsache, dass sie Pfatter in ganz Deutschland bekannt machen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht