MyMz
Anzeige

Pfatter

Getanzt mit Conny und den Sonntagsfahrern

Stilecht ausgestattet in Rockabilly-Kleidern mit Petticoats, kultigen Accessoires wie Polka-Dots-Haarbändern und Stretchgürtel: So erschienen die Damen.
Johann Biederer

„Conny und die Sonntagsfahrer“ eroberten das Publikum mit ihrer witzig spritzigen Darbietung im Sturm. Foto: Johann Biederer
„Conny und die Sonntagsfahrer“ eroberten das Publikum mit ihrer witzig spritzigen Darbietung im Sturm. Foto: Johann Biederer

Pfatter.Und die Herren erschienen in weiten Bundfaltenhosen mit Hosenträgern. Ja, so begaben sich die Besucher im ausverkauften Saal des Landgasthofes Fischer-Stehr nicht nur auf eine musikalische Zeitreise zurück in die Wirtschaftswunderzeit, sondern es wurde auch reichlich getanzt.

Die beiden Organisatoren der Veranstaltung, Isabella und Franz Binder vom Arbeitskreis Kultur Pfatter (AKK), hatten mit „Conny und die Sonntagsfahrer“ voll ins Schwarze getroffen. Die Befürchtung, dass die Tanzfläche vor der Bühne verwaist bleiben könnte, zerschlug sich bereits nach dem dritten Lied. Auf jedem freien Plätzchen im Saal schwangen die Besucher das Tanzbein zu den Musikperlen, in denen es vor allem um Meer, Mond, Sterne, Sonne, Sehnsucht und die Liebe geht.

Das Publikum schwelgte in Erinnerungen und bildete eins ums andere Mal einen textsicheren „Background-Chor“ zu den Schlagerjuwelen und sehnsuchtsvollen Melodien der Fünfziger. Die vier Musiker spielten sich von der ersten Minute an mit ihrer witzig spritzigen Darbietung und ihrer Spielfreude in die Herzen des Publikums, das gar nicht mehr zurück wollte in die Gegenwart und sich noch einige Zugaben „erklatschte“. (lbb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht