MyMz
Anzeige

Wirtshaus

Im Landgasthof in Pfatter geht es weiter

Der Gastronom Gerhard Deutsch übernimmt den Landgasthof Fischer. Dadurch behalten viele Vereine ihr Herberge.
Von Hans Biederer

Im Landgasthof Fischer-Stehr geht es mit einem neuen Eigentümer weiter. Foto: Hans Biederer
Im Landgasthof Fischer-Stehr geht es mit einem neuen Eigentümer weiter. Foto: Hans Biederer

Pfatter.Das Gastronom Gerhard Deutsch übernimmt den Landgasthof Fischer-Stehr. Er stellte das vorläufige Konzept vor und sorgte erst einmal für Erleichterung unter den Vereinen und Bürgern, dass das Traditionshaus grundsätzlich weitergeführt wird wie bisher. Am 1. Februar 2020 findet der offizielle Betreiberwechsel statt.

Nachdem bekannt wurde, dass Gabi und Cord Stehr sich zur Ruhe setzen und das Wirtshaus verkaufen wollen, machten schnell Gerüchte die Runde, dass möglicherweise ein Investor das Gebäude zu Wohneinheiten umbauen könnte. Die Wirtsleute Gabi und Cord Stehr stellten aber klar, dass es ihr großes Bestreben sei, einen Käufer zu finden, der das Haus auch weiterhin als Gaststätte betreibe. Mit Gerhard Deutsch konnte dieser vor einigen Monaten gefunden werden.

Neben mehreren Vereinen, die ihre Herberge im Gasthaus haben, finden auch viele Veranstaltungen im Gebäude statt, für die ein großer Saal erforderlich ist. Neben den Faschingsbällen im Frühjahr benötigt der Arbeitskreis Kultur (AKK) und der Männergesangverein mit seinen Theateraufführungen die Bühne und die entsprechenden Räumlichkeiten.

Erleichterung bei den Vereinen

Um festzustellen, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten das Gasthaus geöffnet sein wird, fand ein erstes Kennenlernen mit den Vereinsabordnungen statt. Erleichtert zeigte sich Alois Eichinger, Vorsitzender des Männergesangvereins: „Wir haben ja bereits mit der Schließung des Gasthauses Gierstorfer unser ehemaliges Stammwirtshaus verloren, in dem der Verein jahrzehntelang Theater gespielt hat. Vor drei Jahren haben wir eine komplett neue Theaterbühne im Landgasthof Fischer errichtet. Als wir gehört haben, dass auch diese Gaststätte durch die Wirtsleute nicht mehr weitergeführt wird, haben wir befürchtet, das letzte Wirtshaus zu verlieren, das einen Saal hat. Wir sind erleichtert, dass Gerhard Deutsch mit einem durchdachten Konzept das Haus weiterführt.“

Geplante Events

  • Bälle:

    Neben der Feuerwehr und der SG Hubertus veranstalten die Landfrauen einen Faschingsball.

  • Theater:

    2020 bringt die Theatergruppe des Männergesangvereins wieder ein Stück auf die Bühne.

  • Seniorennachmittag:

    Für die ältere Generation ist ein Seniorennachmittag im großen Saal.

  • Arbeitskreis Kultur:

    Bühne und Saal werden für Veranstaltungen des AKK benötigt.

Regelmäßige Nutzer der Gaststätte sind die Hubertusschützen, die im Anbau vor zwei Jahren einen neuen Schießstand errichtet hatten. Hubert Rösch, der eine im Landkreis außergewöhnlich große Jugendgruppe betreut, stellte fest: „Jetzt können wir weiter mit unserer Nachwuchsgruppe planen. Michael Feldbauer und Lena Schmalzl übernehmen als Betreuer der Kinder und Jugendlichen. Der Nachwuchs ist sehr ehrgeizig und will in die Mannschaft integriert werden, die derzeit in der Bezirksoberliga schießt.“

Stein vom Herzen gefallen

Optimistisch in die Zukunft blickt Lukas Schuhbauer. Der Vorsitzender der Kegelfreunde Pfatter wartete mit Ungeduld darauf, dass die Verkaufsverhandlungen des Landgasthofs zu einem Abschluss kamen. „Uns fällt ein Stein vom Herzen, dass die Kegelbahn hier im Wirtshaus bleibt und dass wir sie weiter nutzen können. Ein Kegelbahnwechsel wäre die letzte Option gewesen“, sagt KF-Che Lukas Schuhbauer im Gespräch mit der Mittelbayerischen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht