MyMz
Anzeige

Konzert

Generalprobe für Münchner Herkules-Saal

Das Orchester Baltic Sea Philharmonic verbreitet vom 10. bis 15. September internationales Flair in Pielenhofen.

Die Musiker kommen aus dem Ostseeraum.Foto: Baltic Sea Philharmonic
Die Musiker kommen aus dem Ostseeraum.Foto: Baltic Sea Philharmonic

Pielenhofen.Zehn Jahre, zehn Länder, ein Meer, ein Orchester und 100 Jahre Unabhängigkeit: Das Orchester Baltic Sea Philharmonic verbreitet in der Woche vom 10. bis 15. September internationales Flair im Herder-Kulturzentrum in Pielenhofen. Dort probt das mit dem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnete Orchester, das Musiker aus allen Ländern des Ostseeraums versammelt, unter der Leitung seines international gefeierten Dirigenten Kristjan Järvi. Ein öffentliches Probenkonzert am 14. September um 19.30 Uhr ist die Generalprobe für das große Konzert am 18. September im Münchener Herkules-Saal – deutscher Auftakt zur Jubiläumstour 2018 „Nordic Pulse“. Auf dem Programm stehen Komponisten aus dem Baltikum, Polen und Finnland – musikalische Schätze der Länder, die vor 100 Jahren ihre Unabhängigkeit erklärten.

Die rund 80 Musiker aus allen Ländern des Ostseeraums spielen großes symphonisches Repertoire komplett aus dem Gedächtnis, zum Beispiel die „Rock Symphony“ des Letten Imants Kalniš – ein Aufbegehren gegen die Autoritäten seiner Zeit in Sowjetlettland. Unter der Leitung des in Estland geborenen Kristjan Järvi tourte das Baltic Sea Philharmonic bereits durch Europa und trat in den renommiertesten Konzertsälen und Festivals sowie mit weltweit führenden Künstlern von Gidon Kremer und Julia Fischer bis hin zu Jonas Kaufmann und Kurt Masur auf. Mit Musikern aus zehn Ostseeanrainerstaaten ist das Orchester ein Leuchtturm der Völkerverständigung – von Norwegen bis ins Baltikum – in der ehemals geteilten Region.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht