MyMz
Anzeige

Kommunalpolitik

FW wollen Zahl der Sitze verdoppeln

Die Freien Wähler in Regenstauf blicken optimistisch auf die Kommunalwahlen 2020. Thea Lohner-Strebl ist neue Vorsitzende.

Thea Lohner-Strebl wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt. Archivfoto: ae
Thea Lohner-Strebl wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt. Archivfoto: ae

Regenstauf.Bei der Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Ortsverbands der Freien Wähler im Sportcenter Mielke gab der bisherige Vorsitzende Erich Viehbacher einen kurzen Rückblick aus der Sicht der FW und berichtete aus dem Marktgemeinderat. Als besonderes Ereignis nannte er auf Antrag die Namensgebung „Bürgermeister Zelzner-Platz“. Bei den Neuwahlen wurde Thea Lohner-Strebl zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Beim Thema Sozialer Wohnungsbau sei der Markt Regenstauf Vorreiter im Landkreis, so Viebacher. Das Thema Tagespflege werde umgesetzt und trage zum großen Teil die Handschrift der Freien Wähler. Der Antrag der Freien Wähler, nach dem Umbau die Geschwindigkeit in der Ortsmitte auf 30 Stundenkilometer zu beschränken, sei leider abgelehnt worden. „Durch die Abstufung der Bundesstraße 15 in eine Staatsstraße Anfang 2019 darf die Strecke keine Umgehung für Mautflüchtige werden“, warnte Viehbacher. Zur Bahn-Elektrifizierung müsse der Markt Regenstauf im Verlauf der Planungsphase seine Interessen zu Fragen des Lärmschutzes einbringen.

„Bildung fängt in den Kindertagesstätten an und wird fortgeführt in den Schulen. Die dafür vom Markt eingesetzten Mittel sind vorbildlich und eine gute Investition in unsere Kinder vor Ort“, ist Viehbacher überzeugt. Und weiter: „Wir stehen auch, anders als die örtliche FDP, zu unseren Grundschulen in Ramspau und Steinsberg.“ Noch anstehende und beschlossene Projekte wie der Anbau an der Grundschule, die Maßnahmen zum „Aktiven Zentrum“ wie Ortsdurchfahrt BA 2, Bücherei, Hochwasserschutz, Gestaltung Rathaus-Kirche erfordern künftig eine enorme Haushaltsdisziplin. Als Rückschlag sah Viehbacher die Entscheidung der Regierung der Oberpfalz, die ausgearbeitete Änderung des Flächennutzungsplans für Preßgrund in der ausgelegten Form abzulehnen.

Die Landtagswahl 2018 bezeichnete Viehbacher als großen Erfolg der Freien Wähler, „an dem auch wir als Ortsverband unseren Beitrag geleistet haben“. Daran anknüpfend gehen die FW 2020 zuversichtlich in die Kommunalwahl – „mit dem Ziel, die Sitze im Marktrat zu verdoppeln“.

Bei den Neuwahlen wurde Thea Lohner-Strebl zur 1. Vorsitzenden gewählt, ihr Stellvertreter ist Michael Drindl. Als Schriftführer amtiert Harald Richter. Schatzmeister bleibt Egon Renner. Beisitzer sind Christa Nausch, Thomas Bonkowski, Erich Viehbacher, Christian Schulz, Manfred Brünnler.

Michael Drindl dankte Erich Viehbacher, der nicht mehr für den Vorsitz kandidierte, für seine gute Arbeit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht