MyMz
Anzeige

Einsatz

Regentalfest: Umstrittener Zwischenfall

Die Polizei griff bei einem Streit unter Festbesuchern ein. Anschließend erheben Facebook-Nutzer Vorwürfe gegen die Beamten.

In der Nacht zum Samstag kam es beim Regentalfest zu einer Körperverletzung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
In der Nacht zum Samstag kam es beim Regentalfest zu einer Körperverletzung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Regenstauf.In der Nacht zum Samstag kam es gegen 1 Uhr zu einem Vorfall auf dem Regentalfest in Ramspau. Nach den Angaben der Polizei Regenstauf waren drei Personen in Streit geraten. Demnach hatte ein 18-Jähriger aus dem Städtedreieck einen 18-jährigen Schausteller und einen 53-jährigen Regenstaufer zunächst beleidigt. Daraufhin soll einer der Beleidigten den Mann aus dem Städtedreieck zu Boden gerammt haben, wobei sich letzterer eine Platzwunde am Kopf zuzog. Laut den Angaben der Polizei läuft nun ein Verfahren wegen Körperverletzung gegen den Schausteller und den 53-Jährigen.

In den sozialen Medien wurde der Vorfall mehrfach aufgegriffen. Dabei wurden von Nutzern zum Teil schwere Vorwürfe gegen die Polizei erhoben. In der Gruppe „Du bist ein echter Regensburger, wenn…“ startete eine Nutzerin einen Zeugenaufruf und sprach in ihrem Post unter anderem von „äußerst aggressiven Polizeibeamten“, die den 53-Jährigen „grundlos von hinten überwältigt“ hätten. Die Polizeiinspektion Regenstauf hingegen dementiert diese Vorwürfe. „Es hat eine Streitigkeit unter Festbesuchern gegeben. Die Polizeibeamten waren aber sicher nicht die Aggressoren. So wie es im Internet steht, ist es sicher nicht gewesen“, sagt ein Polizeihauptkommissar am Montag auf Nachfrage der Mittelbayerischen.

In ihrem Post spricht die Nutzerin auch von einem „angriffslustigen Polizeihund“. Die Polizei Regenstauf bestätigt zwar, dass ein Polizeihund im Einsatz gewesen sei. Betrunkene Festbesucher hätten jedoch versucht, auf den Hund einzuwirken. „Es ist nicht so, dass der Hundeführer den Hund nicht im Griff gehabt hätte“, sagt der Polizeihauptkommissar. Es müssten noch Stellungnahmen zu dem Fall eingeholt werden. Die Polizeiinspektion Regenstauf will am Dienstag noch einmal Genaueres zu dem Vorfall bekannt geben. (mt)

Sehen Sie hier mehr Bilder vom Regentalfest 2019:

Ramspau feierte das Regentalfest

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht