MyMz
Anzeige

Jubiläum

Feuerwehr Taimering feierte 140-Jähriges

Prälat Dachauer zelebrierte den Festgottesdienst. Ein Blickfang waren die Festdamen vom 100-jährigen Gründungsfest.
Von Peter Luft, MZ

  • Der Jubelverein präsentierte sich mit stolzen Fahnenträgern und feschen Damen. Foto: Peter Luft
  • Die Senioren der Jubelwehr Foto: Peter Luft
  • Auch zahlreiche Oldtimer fuhren im Festzug beim Jubiläum in Taimering mit. Foto: Peter Luft
  • Die Festdamen von 1978 Foto: Peter Luft
  • Die FFW Prominenz. Foto: Peter Luft

Riekofen.Das 140-jährige Gründungsfest der Feuerwehr Taimering in der Gemeinde Riekofen in der Verwaltungsgemeinschaft Sünching war schon eine Extraausgabe im Brandbezirk Ost 3, ein Jubiläum mit kleinen Höhepunkten, ein Familienfest für die große Feuerwehrfamilie, von den Kindern bis zu den Veteranen. Was braucht man, wenn ein Fest nett und schön gelingen soll? Das Wetter muss passen. Auf jeden Fall hatte Riekofens Bürgermeister Johann Schiller als Schirmherr sein weiß-blaues Designer-Parasol die längste Zeit geschlossen halten können.

Der 48-jährige Gastronom der Traditionsgaststätte in Riekofen meisterte gekonnt am Freitag schon den Bieranstich zum Jubiläum. „Wir wollen die Erwartungen unserer Ehrengäste und Besucher des Festes möglichst gut erfüllen. Das ist uns bisher gelungen“, zog Festleiter Christian Gruber vor dem Festzug am Frühnachmittag eine Zwischenbilanz. Ein besonderer Blickfang waren die Festdamen vom 100-jährigen Gründungsfest.

Die Festmutter abgeholt

Nach Abholung der Festmutter Irene Grundner am Freitag am Amhof und Einholen der Ortsvereine spielte nach dem Bieranstich durch Bürgermeister und Schirmherrn Johann Schiller im Bierzelt die Oberpfälzer Party-Band „Rotzlöffl“ aus Stulln auf. Schirmherr und Patenverein sowie die Nachbarswehr Riekofen mit Markus Linert wurden am Samstag mit dem Omnibus abgeholt. Nach dem Totengedenken ging es ins Festzelt. Für die Kinder war ein reichhaltiger Vergnügungspark am Festplatz aufgebaut.

Zum Festsonntag mussten die Mitglieder der Jubelwehr früh aus den Federn. Nach dem Weckruf um 6 Uhr gab es Weißwurstfrühstück. Den Festgottesdienst, zu dem auch Landrätin Tanja Schweiger, MdL Sylvia Stierstorfer, KBR Wolfgang Scheuerer und KBI Johann Bornschlegl gekommen waren, zelebrierte Pfarrer Gottfried Dachauer im „Dirlmeier Hof“. Es spielten die „Pfatterer Buam“.

Der Prälat segnete die Fahne, die Fahnenjunker Michael Schmidbauer trug und von den beiden Festleitern Christian Gruber und Heinrich Mühlbauer enthüllt wurde, sowie die Fahnenbänder. Vorsitzende Elisabeth Cerny assistierte beim Anheften mit Prologen zum Festmutterband von Irene Grundner, zum Schirmherrnband durch Corinna Fellner, zum Totenband durch Maria Schmalhofer und zum Patenband durch Emily Teubl. Das Band an den Patenverein Riekofen mit Fahnenjunker Fabian Forster erfolgte mit Prolog von Andrea Schmalhofer. Nach der Messe und den Grußworten wurde gemeinsam die Bayernhymne gesungen. In der Mittagspause wischte auch Pfarrvikar Franz Pfeffer freundlich winkend durchs Zelt. Es spielte die Bayernkapelle Toni Schmid aus Aufhausen.

Kurzer, aber kräftiger Platzregen

Der Festzug wurde angeführt vom „Brauchtumspapst“, dem dienstältesten Kreisrat Johann Jeserer aus Riekofen, und dem Mötzinger Bürgermeister Reinhard Knott. Nach dem Knall der Böllerschützen aus Köfering konnte eine Wolke ihr Naß nicht mehr halten. Ein Platzregen war kurz, aber kräftig. Schnell war die Sonne wieder die Stärkere. Fanfarenzüge und Blechmusikanten begleiteten den Festzug. In frisch polierten PS-starken Limousinen saßen die Veteranen des Jubelvereins. Leiterwagerl mit Blumen und Babys, Könige und Liesln tragen ihre schweren Schützenketten. Sportler und Frauenbund sind die Farbtupfer.

Fahne und Bänder

  • Restaurierung:

    Durch Spenden wurde die Fahne von 1953 restauriert.

  • Fahnenbänder:

    Für die Fahnenbänder anlässlich des Fests zum Hundertjährigen Bestehen der Feuerwehr Taimering (1978) haben die damalige Fahnenmutter Agnes Amring und Festbraut Elisabeth Gerl-Pröpster die Restaurierung gestiftet. Die Bänder wurden an die Fahne geheftet. (llu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht