MyMz
Anzeige

Sommerfest

Entenrennen war ein Höhepunkt

Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt feierte drei Tage lang rund um die Kirche. Die Besucher genossen das sommerliche Wetter.
Melanie Danhauser

Rund 300 gelbe Enten wurden von der Laberbrücke Sinzing zu Wasser gelassen. Foto: Melanie Danhauser
Rund 300 gelbe Enten wurden von der Laberbrücke Sinzing zu Wasser gelassen. Foto: Melanie Danhauser

Sinzing.Die Pfarrei Mariä Himmelfahrt lud zum dreitägigen Fest rund um das Pfarrgelände ein. Bereits am Freitag startete das Pfarrfest mit dem traditionellen Preisschafkopfturnier. 60 Teilnehmer spielten um die besten Plätze. Gewinner des Abends war Patrick Fuchs, gefolgt von Stefan Gaßner sowie Ingrid Mehrl.

Am Samstag verwöhnten verschiedene Stände die Besucher mit selbst gemachten Spezialitäten. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Stimmungsband „Hädless“. Ein breitgefächertes Repertoire begeisterte die Gäste bis in die späten Abendstunden. Nach dem Familiengottesdienst segnete Pfarrer Bernhard Reber das neue Einsatzfahrzeug der ambulanten Pflegestation. Ein VW-Polo unterstützt nun die Einsatzfahrten der Mitarbeiterinnen des Sozialdienstes. Gespendet wurde das Auto von der Raiffeisenbank Sinzing eG zusammen mit dem Förderverein der ambulanten Kranken- und Altenpflegestation Sinzing-Eilsbrunn-Viehhausen. Danach luden die sommerlichen Temperaturen alle Gäste zum Verweilen ein.

Das Blasorchester Sinzing sowie die Erwachsenenbläserklasse unterhielten mit einem bunten Strauß verschiedener Musikwerke. Um 14 Uhr prämierte eine ausgewählte Jury prachtvoll als Elefant, Batman, Braut und vieles mehr verwandelte Schmuckenten bevor um 15 Uhr der Startschuss für das siebte Entenrennen viel.

Rund 300 Enten wurden von der Laberbrücke zu Wasser gelassen, um ihr Rennen in der Schwarzen Laber zu bestreiten. Die Besitzerin des schnellsten Entleins erwartete ein Wochenende mit einem BMW Z4 Roadster, gesponsert vom Gewinnsparverein der Volks- und Raiffeisenbanken. Den Erlös aus dem Verkauf der Rennenten widmete die Pfarrei den Pfadfindern Stamm Sinzing zur Unterstützung eines sozialen Projekts in Ruanda, der Jugendarbeit des BRK sowie dem Schulprojekt von Pater Thomas Varghese in Uganda. Insgesamt wurden 1  500 Euro von der Pfarrei übergeben. (lmd)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht