MyMz
Anzeige

Frauenpower

Keine Feier ohne fesches Dirndl

Viehhausens junge Damen gründen einen „Mädlsverein" und wollen damit die Burschen im Ort unterstützen und toppen.
Von Gertraud Pilz

Bürgermeister Patrick Grossmann inmitten der „holden Weiblichkeit“ für die er mit der Schirmherrschaft bei der Gründung des „Mädlsvereins Viehhausen“ seine Unterstützung zugesagt hat Foto: Gertraud Pilz
Bürgermeister Patrick Grossmann inmitten der „holden Weiblichkeit“ für die er mit der Schirmherrschaft bei der Gründung des „Mädlsvereins Viehhausen“ seine Unterstützung zugesagt hat Foto: Gertraud Pilz

Sinzing.Das Motto „den Zusammenschluss der Jungs im Ort zum Burschenverein mit Frauenpower toppen“ stand über der Gründungsfeier eines Mädlsvereins im Klosterstadl. Im Rahmen eines Festgottesdienstes wurde der neue Verein für Mädchen und junge Frauen aus der Taufe gehoben. Pfarrer Dr. Charles Bangala stellte in seiner Predigt den Zusammenschluss der jungen Damen aus Viehhausen und Umgebung unter den Schutz Christi und die Vereinskultur in den Handlungsraum einer christlichen Wertegemeinschaft.

Motivation für die Gründung eines „Mädlsvereins“, so die neugewählte 1. Vorsitzende Franziska Ruhland, war die Auflösung der KLJB Viehhausen und damit der Wunsch der Mädchen, sich wieder in einer Gemeinschaft zusammenzufinden. Darüber hinaus, so Franziska Ruhland, wolle man den Aktionen des Burschenvereins mit starker weiblicher Hand und Kreativität mehr Raum und Attraktivität verleihen. Konkret gestalten die Mädels die Blumenteppiche vor den Altären zu Fronleichnam, beteiligen sich mit Aktionen an Gemeinschaftsprojekten wie dem jährlichen Pfarrfest, am Maibaumaufstellen und bei der Kirtafeier, denn: „Was wären diese Feiern ohne fesche Dirndln“, sagt Franziska Ruhland schmunzelnd. Das Herrichten und Schmücken des Erntedankaltars und das Lebkuchenbacken mit Verkauf am Christkindlmarkt für einen sozialen Zweck gehören selbstverständlich auch dazu, erzählt Franziska. „Grundsätzlich sehen wir uns,“ so Franziska Ruhland, ebenso wie die Burschen dem Erhalt von weltlichen und christlichen Traditionen verpflichtet.“ Außerdem wolle man das Engagement in die Vereine tragen, bei denen die meisten auch aktiv sind. Es soll gesichert werden, dass das altersbedingt wegbrechende Engagement vieler älterer Mitbürger in Vereinen und Institutionen durch die Jugend aufgefangen wird. Bürgermeister Patrick Grossmann lobte das Engagement der jungen Damen. Gerne übernehme er die Schirmherrschaft betonte er. Zudem, so Grossmann, bereichern die feschen Dirndl`n als „Hingucker“ Festzüge und Veranstaltungen in der Gemeinde. Direktor Bonn und Vorstandsmitglied Tobias Weber von der Raiffeisenbank stellten sich ebenfalls hinter die Frauenpower und überreichten eine Anschubfinanzierung. Mit einem gelungenen Weinfest gaben die Damen im Klosterstadl einen gelungenen Einstand.

Der Mädlsverein

  • Zielgruppe:

    Der Verein steht der Altersgruppe von 16 bis 29 Jahren offen.

  • Gründungsmitglieder:

    Im neuen Verein sind bereits 47 Mitglieder im Neuverein organisiert.

  • Treffen:

    Geplant sind regelmäßige „Mädlsabende“, bei denen zusammen gekocht, „Mädlsthemen“ diskutiert oder gechillt werden kann.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht