MyMz
Anzeige

Fest

Sinzing freut sich über Europa

Der Förderverein europäische Kontakte beging Jubiläum. Mit dabei Gäste der Partnergemeinden in Frankreich, Ungarn und Spanien
Von Gertraud Pilz

Geprägt von Kultur- und Brauchtum wurde das 30-jährige Bestehen des Fördervereins Europäische Kontakte gefeiert – zusammen mit den Mitgliedern, mit Vereinen und Freunden aus Frankreich und Spanien, sowie Vertretern aus der Politik.  Foto: Gertraud Pilz
Geprägt von Kultur- und Brauchtum wurde das 30-jährige Bestehen des Fördervereins Europäische Kontakte gefeiert – zusammen mit den Mitgliedern, mit Vereinen und Freunden aus Frankreich und Spanien, sowie Vertretern aus der Politik. Foto: Gertraud Pilz

Sinzing.Im Rahmen von Kultur- und Begegnungstagen feierte am vergangenen Wochenende der Förderverein europäische Kontakte e.V. "30 Jahre tolle Momente in Freundschaft" der Beziehungen mit den Partnergemeinden aus Frankreich, Ungarn und Spanien. Gemeinsamkeiten im Bereich Kultur standen im Rahmen einer Ausstellung, die von der überregional bekannten Viehhausener Künstlerin Renate Christin organisiert wurde, als kulturelle Beiträge zum Jubiläum im Vordergrund des Festwochenendes.

„Bienvenue, Cher Ami, bienvenidos Amigos, willkommen liebe Freunde im Europäischen Netz“, so startete die Begrüßung von Bürgermeister Patrick Grossmann und der Präsidentin Regina Fischer am Jubiläumsabend zum „30-Jährigen“ des Fördervereins europäische Kontakte an die Festgäste aus dem In- und Ausland. Mit einem Friedensgebet, gestaltet von den Pfarrern Bernhard Reber und Josef Weindl, begann das „Europafest“ in der Schulturnhalle. Eingeleitet wurde es mit schwungvollen Rhythmen durch die Trommelgruppe des Frauenbundes.

Regina Fischer und Patrick Grossmann ließen den Weg Sinzings und insbesondere den des Fördervereins auf dem Weg „pro Europa“ Revue passieren, den der Vereinsgründer Lothar Zimmer vor 30 Jahren mit einigen weiteren Mitgliedern für Sinzing eingeschlagen hat.

Blick auf den Beginn

Den Anfang machten Kontakttreffen mit den Franzosen aus den Gemeinden Les Ancices/St. Georges in der Auvergne, die der Sinzinger Verein mit den französischen Partnern regelmäßig organisierte. Dies funktionierte gut, so dass in den Jahren 1995/96 die offizielle Städtepartnerschaft zwischen Sinzing, Les Ancices und St.Georges, diese vertreten durch die Bürgermeister André Neyrat, Jean Blanc und Franz Xaver Wiesner, besiegelt wurde. Die Feierlichkeiten hierzu wurden jeweils unter großer Beteiligung vieler Bürger aus Sinzing und den französischen Gemeinden im Rahmen bunter Begegnungstage begangen.

Auch der Weg zu Partnern in Osteuropa, der ab 2002 beschritten wurde, entwickelte sich gut. Mit der Partnergemeinde Czorna wurde 2004 die Partnerschafts-Unterzeichnung durch die Bürgermeister Jozsef Papp (Csorna) und Franz Xaver Wiesner (Sinzing) unterzeichnet.

Die regelmäßigen Jugendaustauschprogramme sowohl nach Frankreich als auch nach Ungarn und neuerdings auch nach Spanien sind beliebt. Sie belebten die Partnerschaften durch die Offenheit der Jugend für Europa, betonte die stellvertretende Schulleiterin des Pindl-Gymnasiums Regensburg, Gerlinde Pernul.

Von einem ersten Beschnuppern mit den „Sinzingern“ im Jahr 2008, gefolgt von einem Besuch in Sinzing 2010 und der „Hochzeit mit Sinzing“ von San Mateo de Gallegho (Aragon/Spanien) in den Jahren 2016/2017, d. h. der offiziellen Besiegelung der Partnerschaft mit der Spanischen Gemeinde, berichtete Sandrine Allion. Sowohl Regina Fischer als auch Sandrine Allion und Genevieve Poisson aus Les Ancices/St. Georges berichteten von der Fruchtbarkeit der gegenseitigen Treffen.

Die Glückwünsche der Politik

Bürgermeister Grossmann, MdB Peter Aumer, MdL Silvia Stierstorfer und der stellvertretende Landrat Willi Hogger gratulierten Sinzing für den erfolgreichen europäischen Weg, der mit viel Herzblut jenseits von Irrungen und Wirrungen in der Politik gegangen werde. Hier zeige sich, so die Politiker, dass es wichtig sei, dass die Bürger in der Gestaltung Europas vorangehen. Die dieser Tage im 70. Jahrestag gewürdigten Werte im Grundgesetz wie Freiheit, Toleranz, Wertschätzung und Akzeptanz der Menschen verschiedener Kulturen trage der Förderverein erfolgreich in die Gemeinschaft Europas.

Das Festprogramm bereicherten das Blasorchester Sinzing mit bayerischer Blasmusik und der Trachtenverein Stoarosn mit Plattlereinlagen. Das gemeinsame Singen der Bayern-, Deutschland- und Europahymne, musikalisch begleitet von Blasorchester beendete sehr feierlich den offiziellen Teil des Festabends.

Vereinsleben

  • Geehrte Gründungsmitglieder:

    Dieter und Christa Marenbach, Hans Dechand, Helene Geim, Hans Griesbeck, Regina Fischer, Alfred Lechermann, Josef Pilz, Jakob Weinzierl, Alois Weinzierl sen., Michael Zierer, Hella Zillich, Heidi Zimmer;

  • Der Verein:

    200 Familien, also 450 Mitglieder, tragen die Aktivitäten des Fördervereins.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht