MyMz
Anzeige

Stadt Hemau schließt alle Einrichtungen

Wertstoffhof, Tangrintelhalle, Doppelturnhalle, Stadtbücherei, Zehentstadel, Jugendtreff und Spielzeugmuseum sind gesperrt.
David Santl

Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in Hemau lahm.  Foto: David Santl
Das Coronavirus legt das öffentliche Leben in Hemau lahm. Foto: David Santl

Hemau.Um eine Ausbreitung der Corona-Pandemie einzudämmen, hat die Stadt Hemau alle öffentlichen Einrichtungen geschlossen. Davon ist auch der Wertstoffhof betroffen. Weiterhin sind die Tangrintelhalle, die Doppelturnhalle, die Stadtbücherei, der Zehentstadel mit Bürgersaal, der Jugendtreff und das Spielzeugmuseum gesperrt. Die Stadt weist darauf hin, dass alle Spiel- und Sportplätze derzeit ebenfalls nicht benutzt werden dürfen. Dazu zählt auch das Waldbad. Dieses ist momentan komplett gesperrt.

Der Aufenthalt im Stadtpark ist ebenfalls untersagt, nur der Durchgang ist momentan erlaubt. Gleiches gilt für den Volksfestplatz. Auch dort ist der Aufenthalt verboten – Durchgang und Parken bleiben aber erlaubt. Der für den 26. April geplante Frühlingsmarkt findet ebenfalls nicht statt. Die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am heutigen Dienstag ist abgesagt. Bis zum 20. April sollen laut Bürgermeister Hans Pollinger keine Sitzungen stattfinden. Zum Rathaus kann der Kontakt nur per E-Mail und Telefon erfolgen. Eine Notbesetzung wird es weiterhin geben. „Wir stellen auf einen wöchentlichen Zwei-Schicht-Betrieb um. Die beiden Schichten werden miteinander nicht in Berührung kommen“, so Pollinger. (lds)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht