MyMz
Anzeige

Politik

In Sünching wird an allen Ecken gebaut

Der Gemeinderat Sünching genehmigte mehrere Projekte. In der Bahnhofstraße soll ein Imbiss bzw. eine Pizzeria entstehen.
Von Gabriele Thomann

Nicht immer stehen auf der Park & Ride-Fläche so viele Plätze zur Verfügung. Im Mai ist die Erweiterung Thema einer Sondersitzung des Gemeinderats.  Foto: Gabriele Thomann
Nicht immer stehen auf der Park & Ride-Fläche so viele Plätze zur Verfügung. Im Mai ist die Erweiterung Thema einer Sondersitzung des Gemeinderats. Foto: Gabriele Thomann

Sünching.Der Gemeinderat beschäftigte sich in der jüngsten Sitzung hauptsächlich mit Bauthemen. Zustimmung gab es zum Antrag für eine Nutzungsänderung in der Bahnhofstraße 12. Hier sollen ein Imbiss bzw. eine Pizzeria entstehen. Montessori möchte einen Aufwärmraum für den Waldkindergarten bauen. Das gemeindliche Einvernehmen wurde erteilt, allerdings muss die Zufahrt über den öffentlichen Wald- und Feldweg im Winter selbst geräumt werden.

Für den Rad- und Gehweg zum Ortsteil Hardt wurde bei der Regierung ein Zuwendungsantrag gestellt. Eine Vereinbarung zur Unterhaltung und Verkehrssicherung, die später der Gemeinde obliegen, wurde festgelegt. Am Friedhof wird das alte Holztor neben dem Leichenhaus saniert. Der Brunnen bei den Urnenstelen wird nach rechts zu den Abfallkörben versetzt. Mit den Arbeiten für die Urnengräber wird in Kürze begonnen.

Am Mehrgenerationenspielplatz in der Von-Seinsheim-Straße gab es bereits Arbeitseinsätze, auch mit Eltern. Die Fertigstellung ist für Anfang Juni geplant. Bürgermeister Robert Spindler informierte den Gemeinderat, dass voraussichtlich im Mai eine Sondersitzung zum Bahnhof mit den Themen Erweiterung Park & Ride sowie Verlängerung der geplanten Unterführung Richtung Fabrikstraße stattfinden wird.

Georg Schmalhofer verlas den Bericht zur Jahresrechnung 2018. Diese schließt im Verwaltungshaushalt mit rund 5,15 Millionen Euro und im Vermögensteil mit 2,72 Millionen Euro. Sünching hat Rücklagen von 4,85 Millionen Euro und Schulden in Höhe von 111000 Euro.

Die bisherige Jugendpflegerin Claudia Schwarzfischer hat beim Verein für Jugendarbeit gekündigt. Für Sünching wird ein neuer Mitarbeiter gesucht. Im ehemaligen Munitionsdepot müssen wegen des Eschentriebsterbens Bäume entfernt werden. Der Nachmittag mit der Clownin in den Osterferien war ein großer Erfolg und soll auf Wunsch der Kinder wiederholt werden. Das Bier beim Sünchinger Markt stammt auch 2019 von der Brauerei Erl.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht